18880901 01 Flood Ostschweiz

Aus Schweizer Sturmarchiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quick Facts

Type of Event Flood
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Nordostschweiz
Time / Duration 24 hours
Date 01.09.1888
Magnitude / Dimension >100mm of rain in 24 hours
Damage -
Fatalities -
Injuries -
Report Source chronicles, general archive
Remarks -


Ereignis

Eine Zone hohen Luftdruckes bedeckt den Westen des Continents, während im SE eine flache Depression sich ausbreitet.
Der barometrische Gradient von der Nordseite nach der Südseite der Alpen erreicht am Mittag einen bedeutenden Betrag (Differenz Basel—Lugano ca.6mm).
Bei nordwestlichen Winden stellt sich am Nordfuss der Alpen ein Landregen ein, der namentlich in der Nordostschweiz sehr ergiebig war und ca. 30 Stunden anhielt.
Das Maximum fiel im Norden des Kanton St. Gallen und im Appenzellerland, wo die meisten Stationen über 100 mm aufweisen.

Auf dem Säntis, wo der Niederschlag als Schnee fiel, wurde dagegen nur 26 mm (Schneewasser) gemessen.
Im Sitter- und Thurthal, sowie in der Umgebung der Stadt St. Gallen treten Ueberschwemmungen sowie mannigfache grössere und kleinere Erdschlipfe ein,
in Folge deren u.a. die Strasse von St.Gallen nach Teufen unfahrbar wurde.

Quelle: Dr. R. Billwiller ANNALEN der SCHWEIZERISCHEN METEOROLOGISCHEN ZENTRAL-ANSTALT 1888


Bilder

Steinach-Hochwasser 1888: Der noch oberirdisch fliessende Stadtbach zieht an der Rorschacher Strasse 39–53 Schaulustige an.
Hinten links die Kantonsschule am Burggraben.
18880901 01 Flood Ostschweiz St.Gallen.jpg
© Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St. Gallen

Messdaten

Übersicht Regenmengen >70mm vom 1. September 1888
18880901 01 Flood Ostschweiz prtsc.jpg
© Kai Kobler >> Link zu interaktiver Karte

Medienlinks

© MeteoSchweiz ANNALEN der SCHWEIZERISCHEN METEOROLOGISCHEN ZENTRAL-ANSTALT 1888

Interna

SSWD Main Editor Kaiko Last Edit 16.12.2018 Last Review - Documentation State Ready for Review