18890613 01 Flood Konolfingen BE

Aus Schweizer Sturmarchiv
Version vom 31. Dezember 2018, 19:07 Uhr von Kaiko (Diskussion | Beiträge) (Quick Facts)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quick Facts

Type of Event Flash Flood
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Konolfingen (BE), Signau (BE)
Time / Duration 18:00-19:00 local time
Date 13.06.1889
Magnitude / Dimension >50mm of rain in 1 hour
Damage Flooded streets, flooded maedows
Fatalities -
Injuries -
Report Source Historical reports
Remarks -


Ereignis

Gewitterzug (b) mit vorgängigen und rückläufigen Gewittern aus dem Emmenthal und Entlebuch nach dem Reuss- und Limmatthal ziehend.
Zugrichtung von Südwesten nach Nordosten. Gewitterzuglänge 65km.

Gross-Höchstetten berichtet:
Gewitter über Langnau stark mit Wassernoth. Dort Sturmgeläute.
Wirklich musste in den Amtsbezirken Konolfingen und Signau das Gewitter fürchterlich gehaust haben.
Hauptsächlich verursachten ausserordentlich heftige und anhaltende Platzregen Schwemmungen, zahlreiche Erdrutsche und Schuttlawinen und infolge dessen auch ganz empfindlichen Schaden.
Siehe hierüber Näheres unterm 29. Juni 1889, denn auch an diesem Tage wurde die nämliche Gegend von einem ebenso schrecklichen Ungewitter heimgesucht.

Charakteristische Gewitterzüge am 13. Juni 1889
(Grössere zusammenhängende Hagelstriche sind durch Schraffierung markiert)
18890613 01 Flood Konolfingen BE Hailcard.jpg
© MeteoSchweiz, Lith. Joh. Frey, Zürich

Messwerte (Regenmengen)

Willisau: 56mm
Huttwil: 47mm
Eigenthal: 46mm
Malters: 44mm

Betroffene Gewässer

-

Medienlinks

© MeteoSchweiz ANNALEN der SCHWEIZERISCHEN METEOROLOGISCHEN ZENTRAL-ANSTALT 1889


Interna

SSWD Main Editor Kaiko Last Edit 31.12.2018 Last Review - Documentation State Ready for Review