18910606 01 Hail Bisikon ZH

Aus Schweizer Sturmarchiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quick Facts

Type of Event Very Large Hail
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Mainly affected by the very large hail was Bisikon (ZH), Wangen (ZH), Volketswil (ZH), Kindhausen (ZH), Bietenholz (ZH)
Time / Duration 19.30 local time +/- 15 min
Date 06.06.1891
Magnitude / Dimension Estimated 4 - 6 cm in diameter
Damage damaged crop, broken windows, broken tiles, layer of hail
Fatalities -
Injuries -
Report Source Historical report
Remarks -

Ereignis

Gewitterzug (b) aus den SE-Abhängen des Berner- und Solothurner Jura, zunächst der Aare entlang bis zur Einmündung der Reuss.
Von hier Abzweigung eines kleineren Zuges nach Schaffhausen und Fortsetzung des Hauptzuges ostwärts nach dem Bodensee ziehdne.
Schwerer Hagel-Fall im Kanton Zürich!
Zugrichtung von Südwesten nach Nordosten. Gewitterzuglänge 140km. Zuggeschwindigkeit 42km/h.

Die «Züricher Post» vom 9. Juni 1891 schreibt hierüber folgendes:

Das zweite Gewitter nahm seinen Ausgangspunkt in Wangen bei Dübendorf und zog sich ebenfalls nordöstlich bis nach Turbenthal.
Dieses Gewitter zerstörte die Kulturen der Gemeinden Wangen, Volketschweil, Kindhausen, Bietenholz, Bisikon.
In diesen Gemeinden fielen die Hagelsteine in der Grösse von Hühnereiern und in solcher Menge, dass noch Sonntag Vormittag stellenweise ganze Wagenladungen abgeführt wurden.
An einzelnen Stellen erreichte der auf der Erde liegende Hagel eine Tiefe von 20 bis 22 Zentimetern.
Dann erreichte das Ungewitter Illnau, Agasul, Weisslingen, Neschweil, Wildberg, richtete schauerliche Verwüstungen in Wyla an und erreichte noch mit voller Wucht Turbenthal.
Aus allen Orten lauten die Berichte dahin, dass die volle Ernte total vernichtet, dass sowohl Getreidefelder als Weinberge, Obstgärten und Matten vollständig ruiniert wurden.

Charakteristische Gewitterzüge am 6. Juni 1891
(Grössere zusammenhängende Hagelstriche sind durch Schraffierung markiert)
18910606 01 Hail Bisikon ZH Hailcard.jpg
© MeteoSchweiz, Lith. Joh. Frey, Zürich

Medienlinks

© MeteoSchweiz ANNALEN der SCHWEIZERISCHEN METEOROLOGISCHEN ZENTRAL-ANSTALT 1891

Interna

SSWD Main Editor Kaiko Last Edit 26.08.2018 Last Review - Documentation State Ready for Review