18920730 01 Hail Landeron NE

Aus Schweizer Sturmarchiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quick Facts

Type of Event Very Large Hail
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Mainly affected by the very large hail was Landeron (NE)
Time / Duration 16.45 local time +/- 15 min
Date 30.07.1892
Magnitude / Dimension Estimated 5 - 7 cm in diameter
Damage damaged crop, broken windows
Fatalities -
Injuries -
Report Source Historical report
Remarks -

Ereignis

Gewitterzug (h) mit Hagel durch das St. Immerthal und über Chasseral, Spitzberg und Seekette zum Bielersee, sich mit dem von Neuenburg kommenden vereinigend (g) und gegen den Weissenstein ziehend.
Zugrichtung von Nordwesten nach Südosten. Gewitterzuglänge 20km

Ein Korrespondent schreibt am Abend des 30. Juli 1892 dem «Handels-Courier» aus Tüscherz:
Auf eine erdrückende Hitze am Vormittag brachen im Laufe des Nachmittags und Abends unter dem Kampfe des West- und Nordwinds drei furchtbare Gewitter, rasch auf einander folgend, über die hiesige Gegend ein.
Alle mit einem wolkenbruchartigen Regen und zwei mit starkem Hagelschlag begleitet.
Massenhaft lagen die schönen Trauben am Boden und unter Schutt und Schlamm begraben.
Die Grösse der Schlossen varierte zwischen 1 und 5 cm im Durchmesser, sie wurden nicht vom Winde gepeitscht.
Der Hagel dauerte 15-20 Minuten mehr oder weniger stark, begleitet von Platzregen.

Einer andern Notiz entnehmen wir, dass in Landeron Hagelsteine von 168 Gramm Gewicht gefunden wurden.

Charakteristische Gewitterzüge am 30. Juli 1892
(Grössere zusammenhängende Hagelstriche sind durch Schraffierung markiert)
18920730 01 Hail Landeron NE Hailcard.jpg
© MeteoSchweiz, Lith. Joh. Frey, Zürich

Medienlinks

© MeteoSchweiz ANNALEN der SCHWEIZERISCHEN METEOROLOGISCHEN ZENTRAL-ANSTALT 1892

Interna

SSWD Main Editor Kaiko Last Edit 06.09.2018 Last Review - Documentation State Ready for Review