18940713 01 Hail Buemplitz BE

Aus Schweizer Sturmarchiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quick Facts

Type of Event Medium-sized Hail
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Mainly affected by the medium-sized hail was Buemplitz (BE), Bremgarten (BE), Herrenschwanden (BE), Bolligen (BE), Bigental (BE), Lützelflüh (BE), Rüderswil (BE), Sumiswald (BE)
Time / Duration 17.45 local time +/- 30 min
Date 13.07.1894
Magnitude / Dimension Estimated 2 - 3 cm in Diameter
Damage -
Fatalities -
Injuries -
Report Source Historical report
Remarks -


Ereignis

Gewitterzug (c) induziert durch d, der mittleren Aaregegend zum Napf ziehend.
Zugrichtung von Westen nach Osten. Gewitterzuglänge 35km.

Den „Emmenthaler Nachrichten" wird hierüber folgendes geschrieben:
Die fallenden Hagelkörner hatten durchschnittlich Haselnussgrösse.
Der in der Stadt Bern angerichtete Schaden ist nicht gross, er beschränkt sich meistens auf eingeschlagene Fensterscheiben.
Am Länggass-Schulhans wurden an 100, an der Stämpfl'ischen Buchdruckerei sogar 150 Scheiben zertrümmert.
In der Lorraine und im Breitenrain ist der an Scheiben, Dächern und Gärten angerichtete Schaden ebenfalls bedeutend.
Auch in Bümplitz und weiter in der Richtung nach Schwarzenburg soll das Hagelwetter schweren Schaden gestiftet haben.
Beträchtlich ist er dagegen in den Aussenquartieren, namentlich in den Gärten.

Aus Bümplitz schreibt man, Die Schlossen in der Grösse von Baumnüssen und Pflaumen haben alle Kulturen und die Fruchtbäume arg hergenommen.
Aehnliches schreibt man aus Bremgarten, Herrenschwanden und Bolligen.

Aus Lüzelflüh wird demselben Blatte berichtet:
Letzten Freitag, abends vor 19.00 Uhr, tobte in unserer Gegend ein Hagelwetter mit einer Wucht, wie man es zum Glück lange nicht mehr oder noch nie erlebt hat.
Das Unheil zog von Schafhausen bei Hasle her über Uetigen, Goldbach, Lützelflüh, Egg, Schaufelbühl gegen die Schonegg bei Sumiswald und bezeichnete seine Bahn durch traurige Verwüstung.
Die Saaten und Pflanzungen sind niedergeworfen und zerschlagen, die reich behangenen Bäume geleert; Sommer- und Herbstertrag ist auf weite Strecken verloren, der Erntesegen vernichtet.

Ueber das gleiche Gewitter schreibt man genanntem Blatte aus Rüderswyl:
Die Gegend von Bigenthai, Lützelflüh-Goldbach bis über Sumiswald hinein wurde durch Hagelschläge schwer heimgesucht.
Besonders arg scheint das Unwetter über den Höhen von Egg, Schaufelbühl und Griesbach gehaust zu haben.
Die Kartoffelstauden sind vollständig zerhackt, die Getreidehalme geknickt, die Obstbäume ihrer Blätter und Früchte zum grössten Teil beraubt.

Charakteristische Gewitterzüge am 13. Juli 1894
(Grössere zusammenhängende Hagelstriche sind durch Schraffierung markiert)
18940713 01 Hail Buemplitz BE Hailcard.jpg
© MeteoSchweiz, Lith. Joh. Frey, Zürich

Medienlinks

© MeteoSchweiz ANNALEN der SCHWEIZERISCHEN METEOROLOGISCHEN ZENTRAL-ANSTALT 1894

Interna

SSWD Main Editor Kaiko Last Edit 18.09.2018 Last Review - Documentation State Ready for Review