19000717 01 Tornado Oberdiessbach BE

Aus Schweizer Sturmarchiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quick Facts

Type of Event Tornado
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Oberdiessbach (BE)
Time / Duration Approx. 18.00 in the evening, local time
Date 17.07.1900
Magnitude / Dimension The caused damage points to a maximum intensity of T2 (F1) on the TORRO (Fujita) Scale, which stands for wind speeds between 117–148 km/h.
Damage

(1) ca. 1'000 uprootet trees

Fatalities -
Injuries -
Eyewitnesses -
Report Source Historical report
Remarks -


Ereignis

Der Beobachter von Grosshöchstetten meldet:
Heftiger als hier entlud sich das Gewitter 2 Stunden südlich über die Gegend von Ober-Diesbach.
An einigen Orten erlitten Pflanzungen, Getreide und Obstbäume ziemlich schweren Schaden.
Durch den heftigen Sturm sind viele Obstbäume entwurzelt oder geknickt worden.
Im Walde wurden sehr viele Tannen, Buchen und Eichen gebrochen.

Ferner wird den „Emmenthaler Nachrichten" berichtet:
Konolfingen: Dienstag den 17. Juli 1900 abends 6 Uhr entlud sich über den Lochenberg und Haubenhügel bei Ober-Diesbach ein heftiges Gewitter mit stellenweise starkem Hagelschlag.
Es fielen Schlossen von ganz unheimlicher Grösse abwechselnd mit strömendem Regen.
Während auf der Nordseite der Haubenhöhe verhältnismässig geringe Luftbewegung herrschte, entstand am Südabhang der Haube gegen Diesbach und Herbligen hin ein furchtbarer Wirbelsturm, der mit unglaublicher Gewalt wütete.
Wohl 1000 der schönsten Tannen wurden in den Waldungen der Gemeinde Herbligen teils entwurzelt, teils entzweigebrochen.
Kreuz und quer liegt alles durcheinander. Wir haben abgebrochene halbe Bäume gesehen die weitweg geschleudert wurden und „Erdmutten",die mit dem Wurzelwerk losgerissen und senkrecht aufgestellt sind, welche 20 m2 Fläche haben.

Medienlinks

© MeteoSchweiz ANNALEN der SCHWEIZERISCHEN METEOROLOGISCHEN ZENTRAL-ANSTALT 1900

Interna

SSWD Main Editor Kaiko Last Edit 26.04.2018 Last Review - Documentation State Ready for Review