19000729 05 Gust Mittelland

Aus Schweizer Sturmarchiv
Version vom 23. April 2018, 22:16 Uhr von Kaiko (Diskussion | Beiträge) (Quick Facts)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quick Facts

Type of Event Wet Microbursts
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Gelterkinden (BL), Solothurn (SO), Langenthal (BE), Wildegg (AG), Schaffhausen (SH), Mettmenstetten (ZH), Winterthur (ZH), Lachen (SZ)
Time / Duration 18.00 - 20.00 local time
Date 29.07.1900
Magnitude / Dimension local wind gusts of >120 km/h
Damage trees downed, roof damage on buildings
Fatalities -
Injuries -
Report Source historical report
Remarks -


Ereignis

Gewitterzug (m) über die ganze Nordschweiz vom Doubs bis zum Bodensee ziehend.
Zugrichtung von Westen nach Osten. Gewitterzuglänge 205km. Zuggeschwindigkeit 55km/h.


Solothurn:
Ein starker Sturm ging heute 7 Uhr abends über die Stadt. Die Starkstromleitung fiel auf die Firnisfabrik von Affolter & Bohrer, die ein Raub der Flammen wurde.
Herr Affolter, der zuerst herbeieilte, kam mit der Leitung in Berührung und wurde getötet.

Herzogenbuchsee:
Über den bernischen Oberaargau und das angrenzende Gebiet des Kantons Aargau zog heute ein fürchterliches Gewitter.
In Langenthal entwurzelte der Sturm Bäume, so dass z.B. die Bahnlinie Huttwil-Langenthal mehrfach gesäubert werden musste, bevor die Züge passieren konnten.

Gelterkinden:
Von 6.45p an dunkle Gewitter-Wolken und NW-Sturm, der Bäume abbrach und ausdrehte und Falzziegel von den Dächern warf; Störung des elektrischen Lichtes bis gegen 7p.

Schloss Wildenstein bei Wildegg:
Der Sturm hat hier beim Schloss arg gehaust. Drei prachtvolle Kastanienbäume sind ihrer Krone und der grössten Äste beraubt worden, geknickt wie Zündhölzer sind die dicken Stämme.
Zwischen Veltheim, Wildegg und Auenstein ist das noch nicht geschnittene Korn in den Boden gedrückt.
Das viele Obst heruntergeschlagen und das noch an den Bäumen befindliche vom Hagel beschädigt.
Bei uns war es wie ein Zyklon, während in der Nähe alles unversehrt blieb.

Schaffhausen:
Ziemlich starke Bäume vom Sturm geknickt, Ziegel von den Dächern geworfen.

Winterthur:
Orkanartiger Wind, Äste von manchen zentimetern Dicke gebrochen, massenhaft Früchte herunter geschüttelt, in den Wäldern viele Bäume entwurzelt.

Mettmenstetten:
Durch den fürchterlichen Sturm wurde grosser Schaden an Baumfrüchten verursacht, wie auch ganze Bäume entwurzelt.

Lachen:
Einige Bäume entwurzelt, Sturm nur wenige Minuten dauernd.



Charakteristische Gewitterzüge am 29. Juli 1900
19000729 02 Gust Schoenbuehl BE Hailcard.jpg
© MeteoSchweiz, Lith. Joh. Frey, Zürich

Medienlinks

© MeteoSchweiz ANNALEN der SCHWEIZERISCHEN METEOROLOGISCHEN ZENTRAL-ANSTALT 1900

Interna

SSWD Main Editor Kaiko Last Edit 23.04.2018 Last Review - Documentation State Ready for Review