19050103 01 Kaeltewelle: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Schweizer Sturmarchiv
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Medienlinks)
(Ereignis)
 
(14 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 22: Zeile 22:
 
|-
 
|-
 
! scope="row" style="text-align:left" | Magnitude
 
! scope="row" style="text-align:left" | Magnitude
| align = "left" | EBS Glattalp (SZ): - 37.7°C / Glattalp (SZ): - 37°C am 27. Februar 2018
+
| align = "left" | - 30°C bis -15°C
 
|-
 
|-
 
! scope="row" style="text-align:left" | Damage
 
! scope="row" style="text-align:left" | Damage
Zeile 42: Zeile 42:
  
 
==Ereignis==
 
==Ereignis==
 +
Die zum Jahreswechsel 1904/1905 herrschende strenge Frostperiode hatte, bei vorwiegend klarem Himmel, in der Morgenfrühe des 3. Januar 1905 ihre höchste Intensität erreicht.<br/>
  
Impressionen vom Ufer des Bodensees in Romanshorn<br/>
+
'''-31°C in Davos-Platz<br/>
[[File:20180225 01 Kaeltewelle_Roland_Morgenthaler.jpg|1000px]]<br/>
+
'''-30°C in Bevers, in Splügen<br/>
© Roland Morgenthaler (26. Februar 2018)<br/><br/>
+
'''-29°C in Arosa (2. Januar)<br/>
[[File:20180225 01 Kaeltewelle_Andreas Walker.jpg|1000px]]<br/>
+
'''-26°C in Oberiberg, in St. Moritz (2. Januar)<br/>
© Andreas Walker (28. Februar 2018)<br/><br/>
+
'''-25°C in Château-d'Oex, in Sils Maria (2. Januar), in Elm (2. Januar)<br/>
 +
'''-24°C in Engelberg<br/>
 +
'''-23°C in Heiden, in Einsiedeln, in Schwäbrig<br/>
 +
'''-21°C in Meiringen, in Langenbruck, in Altstätten, in Sargans<br/>
 +
'''-20°C in Liestal, in Wald (Hittenberg)<br/>
 +
'''-19°C in Glarus, in Affoltern im Emmental<br/>
 +
'''-18°C in Bern, in St.Gallen, in Lohn, in Olten<br/>
 +
'''-17°C in Zürich, in Basel, in Frauenfeld<br/>
 +
'''-16°C in Neuenburg, in Aarau, in Böttstein<br/>
 +
'''-14°C in Genf (2. Januar)<br/>
 +
'''-10°C in Lugano<br/>
  
Eine ungewöhnliche Kältewelle erfasste zum Februarende Europa und damit auch die Schweiz.<br/>
+
In Genf fiel das absolute Monatsminimum auf den abend des 2. Januar 1905 und betrug '''-15°C'''.<br/>
Vom Bodensee bis in die Sonnenstube lagen die Temperaturen über mehrere Tage hinweg durchwegs im Minusbereich.<br/>
+
Machte sich dort die mit seltener Heftigkeit wehende Bise durch ihre Kälte für das Gefühl fast unerträglich,<br/>
Auf der Glattalp (SZ) wurde am 27. Februar eine Temperatur von -37°C gemessen.<br/><br/>
+
so werden anderseits die von ihr veranlassten wunderbaren Eisgebilde am Strande des Leman manchem Beschauer unvergesslich bleiben.<br/><br/>
  
27. Februar: Im bewohnten Raum in Bivio (GR) wurden –26,7°C gemessen.<br/>
 
28. Februar: Im bewohnten Raum in Samedan (GR) wurden -29.1°C und in Zuoz (GR) -28.1°C gemessen.<br/><br/>
 
 
==Temperaturen==
 
[[File:20180225 01 Kaeltewelle_Joachim.png|740px]]<br/>
 
© MeteoGroup (Joachim Schug) [http://www.sturmforum.ch/viewtopic.php?f=2&t=10066&start=20#p193633 Sturmforum]<br/><br/>
 
 
[[File:20180225 01 Kaeltewelle_MeteoSchweiz.png|740px]]<br/>
 
© [http://www.meteoschweiz.admin.ch/home/aktuell/meteoschweiz-blog/meteoschweiz-blog.subpage.html/de/data/blogs/2018/2/kaelteste-nacht-zum-schluss.html MeteoSchweiz-Blog]<br/><br/>
 
 
==Medienlinks==
 
 
==Medienlinks==
 
==Medienlinks==
 
© MeteoSchweiz [http://www.meteoschweiz.admin.ch/product/input/documents/annals/annalen-1905.pdf ANNALEN der SCHWEIZERISCHEN METEOROLOGISCHEN ZENTRAL-ANSTALT 1905]<br/><br/>
 
© MeteoSchweiz [http://www.meteoschweiz.admin.ch/product/input/documents/annals/annalen-1905.pdf ANNALEN der SCHWEIZERISCHEN METEOROLOGISCHEN ZENTRAL-ANSTALT 1905]<br/><br/>
Zeile 73: Zeile 73:
 
| align = "left" width="100pt" | Kaiko
 
| align = "left" width="100pt" | Kaiko
 
! scope="row" style="text-align:left" width="100pt" | Last Edit
 
! scope="row" style="text-align:left" width="100pt" | Last Edit
| align = "left" width="100pt" | 27.02.2018
+
| align = "left" width="100pt" | 20.05.2018
 
! scope="row" style="text-align:left" width="100pt" | Last Review
 
! scope="row" style="text-align:left" width="100pt" | Last Review
 
| align = "left" width="100pt" | -
 
| align = "left" width="100pt" | -

Aktuelle Version vom 20. Mai 2018, 10:43 Uhr

Quick Facts

Type of Event Cold Wave
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Switzerland
Time / Duration Long time event
Date 01.- 03.01.1905
Magnitude - 30°C bis -15°C
Damage See report details
Fatalities -
Injuries -
Report Source Newspaper report, weather data
Remarks -


Ereignis

Die zum Jahreswechsel 1904/1905 herrschende strenge Frostperiode hatte, bei vorwiegend klarem Himmel, in der Morgenfrühe des 3. Januar 1905 ihre höchste Intensität erreicht.

-31°C in Davos-Platz
-30°C in Bevers, in Splügen
-29°C in Arosa (2. Januar)
-26°C in Oberiberg, in St. Moritz (2. Januar)
-25°C in Château-d'Oex, in Sils Maria (2. Januar), in Elm (2. Januar)
-24°C in Engelberg
-23°C in Heiden, in Einsiedeln, in Schwäbrig
-21°C in Meiringen, in Langenbruck, in Altstätten, in Sargans
-20°C in Liestal, in Wald (Hittenberg)
-19°C in Glarus, in Affoltern im Emmental
-18°C in Bern, in St.Gallen, in Lohn, in Olten
-17°C in Zürich, in Basel, in Frauenfeld
-16°C in Neuenburg, in Aarau, in Böttstein
-14°C in Genf (2. Januar)
-10°C in Lugano

In Genf fiel das absolute Monatsminimum auf den abend des 2. Januar 1905 und betrug -15°C.
Machte sich dort die mit seltener Heftigkeit wehende Bise durch ihre Kälte für das Gefühl fast unerträglich,
so werden anderseits die von ihr veranlassten wunderbaren Eisgebilde am Strande des Leman manchem Beschauer unvergesslich bleiben.

Medienlinks

© MeteoSchweiz ANNALEN der SCHWEIZERISCHEN METEOROLOGISCHEN ZENTRAL-ANSTALT 1905

Interna

SSWD Main Editor Kaiko Last Edit 20.05.2018 Last Review - Documentation State Ready for Review