19200113 01 Sturmtief

Aus Schweizer Sturmarchiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quick Facts

Type of Event Sturmtief
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location North of Alps
Time / Duration Long-time event
Date 12. - 13.01.1920
Magnitude / Dimension >100 km/h
Damage -
Fatalities -
Injuries -
Report Source Historical reports
Remarks -


Ereignis

Am 8. Januar 1920 frischten unter dem Einfluss tiefer nördlicher Depressionen bei hohem Druck über dem SW des Kontinents südwestliche Winde auf.
Die stürmischen Winde hielten bis zum 14. Januar an und erreichten zeitweise ausserordentliche Intensität.
Dabei hob sieh die Temperatur bis zu 14 Grad über die normale (am 13.) und die häufigen Niederschläge gingen vorübergehend bis auf 2'000m hinauf in Regen über.
Die grösste Windstärke in Zürich wurde am Morgen des 14. Januar 1920 mit 31m per Sekunde erreicht.

12. und 13. Januar 1920 gewaltige Stürme, die starken Schaden in den Wäldern anrichten.


11. bis 14. Januar 1920: Orkanartige Stürme. Die Hauptleitung des Elektrizitätswerkes Beznau wird stark beschädigt.
Die Züge der SBB bleiben unterwegs stecken, die Post bleibt aus, die Petroleumlampen kommen wieder in Gebrauch.
Quelle: Chronik des Georg Meuly

Medienlinks

© MeteoSchweiz ANNALEN der SCHWEIZERISCHEN METEOROLOGISCHEN ZENTRAL-ANSTALT 1920

Interna

SSWD Main Editor Kaiko Last Edit 21.07.2018 Last Review - Documentation State Ready for Review