19240722 03 Gust Herisau AR

Aus Schweizer Sturmarchiv
Version vom 14. August 2018, 19:55 Uhr von Kaiko (Diskussion | Beiträge) (Ereignis)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quick Facts

Type of Event Downburst
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Jona (ZH), Herisau (AR), St.Gallen (SG), Rorschach (SG), Altstätten (SG)
Time / Duration 18.30 - 19.30 local time
Date 22.07.1924
Magnitude / Dimension local wind gusts of >120 km/h
Damage trees downed, roof damage on buildings
Fatalities -
Injuries -
Report Source historical report
Remarks -


Ereignis

22. Juli 1924, Ueber den obern Teil des Aegeritales geht ein schweres Gewitter nieder mit starkem Hagel-und Sturmschaden.
Die katastrophalen Verheerungen setzten sich bis in die Ostschweiz fort.
Quelle: Zuger Neujahrsblatt 1927

Gewitterzug (f) breite intensive Front vom Lac Leman bis zum Bodensee ziehend.
Zugrichtung von Südwesten nach Nordosten. Gewitterzuglänge 295km. Zuggeschwindigkeit 79km/h.

Genf: Bäume entwurzelt.
Clarens: Schaden an Gebäulichkeiten und Kulturen.
Walchwil: Bäume entwurzelt!
Altdorf: „stürmisch" am südlichen Rande des Gewitters.
Jona: Hunderte von Bäumen entwurzelt, Kamine hinuntergeworfen etc.
Herisau: Der Sturm war so stark, dass es förmlich Ziegel regnete; tausende von Fensterscheiben wurden zertrümmert, ja selbst Dächer wurden abgehoben und fortgetragen.
St. Gallen: Arger Schwemm- Sturm- und Hagelschaden.
Rorschach: Der Sturm soll viele Fischer auf dem Bodensee überrumpelt haben; ein Motorboot sank; eine Fischersfamilie von 3 Personen wurde vermisst.
Altstätten: Bäume entwurzelt.

Charakteristische Gewitterzüge am 22. Juli 1924
19240722 03 Gust Herisau AR Hailcard.jpg
© MeteoSchweiz, Lith. Gebrüder Frey und Kratz, Zürich

Medienlinks

© MeteoSchweiz ANNALEN der SCHWEIZERISCHEN METEOROLOGISCHEN ZENTRAL-ANSTALT 1924

Interna

SSWD Main Editor Kaiko Last Edit 19.07.2018 Last Review - Documentation State Ready for Review