19850715 01 Downburst Glarus

Aus Schweizer Sturmarchiv
Version vom 6. Dezember 2015, 17:27 Uhr von Kaiko (Diskussion | Beiträge) (Quick Facts)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quick Facts

Type of Event Microburst
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Glarus (GL)
Time / Duration evening
Date 15.07.1985
Magnitude / Dimension wind gust of 190 km/h
Damage trees downed
Fatalities -
Injuries -
Report Source reports in a weather forum, photos
Remarks -


Ereignis

Höchstwahrscheinlich ein gewaltiges Superzellengewitter war die Ursache für die bis anhin grösste Windgeschwindigkeit, welche jemals in den Schweizer Niederungen gemessen wurde.

Zitat aus dem "Wetterbericht der Schweiz. Meteorol. Anstalt Zürich", 15./16.7.85:

"Auf der Südseite der Frontalzone, die ...., liegt die Schweiz im Einflussbereich feuchtwarmer und labiler Luftmassen. Die Gewitteraktivität ist im ganzen Land gross. Seit Montagabend sind verschiedene heftige Gewitter niedergegangen. Eine langlebige, von Hagel begleitete Gewitterzelle bewegte sich am Montagabend von Solothurn über den Baldeggersee, den Sihlsee und Glarus bis Chur."


Messdaten

190 km/h

Medienlinks

Diskussion im Sturmforum Schweiz:
[1]

Interna

SSWD Main Editor Severestorms Last Edit 16.12.2013 Last Review - Documentation State Ready for Review