19860706 01 Tornado Boettstein AG: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Schweizer Sturmarchiv
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Meteorologische Situation)
(Ursachen- und Ereignisanalysen)
Zeile 58: Zeile 58:
  
 
== Ursachen- und Ereignisanalysen ==
 
== Ursachen- und Ereignisanalysen ==
 +
Ein Tief über der Bretagne zog im Laufe des Tages zur Nordschweiz und löste nach der tageszeitlich bedingten starken Erwärmung auf ca. 30°C am späten Nachmittag heftige Gewitter aus.<br/>
 +
Die Gewitter brachten einen Temperaturrückgang von 15°C.<br/>
 +
[[File:19860706_01_Tornado_Boettstein_AG_analyse.gif|400px]]File:19860706_02_Tornado_Leuggern_AG_Sounding.gif|1000px]]<br/>
 +
© Wetterzentrale<br/><br/>
  
 
==Augenzeugenbericht aus Döttingen==
 
==Augenzeugenbericht aus Döttingen==

Version vom 8. November 2015, 14:16 Uhr

Diese Seite wurde inhaltlich zuletzt aktualisiert am 8. November 2015

Quick Facts

Type of Event Tornado
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Koordinaten: 661250 / 268850 - Böttstein (AG), Kleinöttingen (AG), moving from southwest to nordeast
Time / Duration Time: Approx. 14.45 - 15.00 UTC
Date 06.07.1986
Magnitude / Dimension Preliminary findings indicate a path length of up to 1-2 km and a path width ranging from a few meters up to 50 m. The caused damage points to a maximum intensity of T2 (F1) on the TORRO (Fujita) Scale, which stands for wind speeds between 117–148 km/h.
Damage

(1)



Fatalities -
Injuries -
Eyewitnesses 1
Report Source Eyewitness report, media reports, damage surveys, scientific reports, indications on radar scans
Remarks -


Ereignis

Am 6. Juli 1986 wüteten am späteren Nachmittag im unteren Aaretal praktisch zur selben Zeit gleich zwei starke Tornados. Einer (der schwächere, Stärke F1) bei Böttstein / Kleindöttingen (AG), ein weiterer (der Stärke F2) bei Gippingen / Koblenz (AG).


Ursachen- und Ereignisanalysen

Ein Tief über der Bretagne zog im Laufe des Tages zur Nordschweiz und löste nach der tageszeitlich bedingten starken Erwärmung auf ca. 30°C am späten Nachmittag heftige Gewitter aus.
Die Gewitter brachten einen Temperaturrückgang von 15°C.
19860706 01 Tornado Boettstein AG analyse.gifFile:19860706_02_Tornado_Leuggern_AG_Sounding.gif|1000px]]
© Wetterzentrale

Augenzeugenbericht aus Döttingen

Kai Kobler aus Döttingen (AG) machte folgende Beobachtung:

Es geschah am Sonntag dem 6 Juli im Jahre 1986.
"Am späteren Nachmittag verdunkelte sich im Westen der Horizont und es näherte sich eine Gewitterfront.
Ich stand vor meinem Zimmerfenster und beobachtete, wie sich die dunklen Wolken näherten.
Auf der anderen Seite der Aare, in Kleindöttingen, sah ich wie in der Ebene Staub, Sand und Laub durch starken Wind von der Strasse und dem Acker in die Höhe aufgewirbelt wurde.
Im Nu hatte der starke Wind die Bäume am Aare Ufer erreicht, und ich konnte beobachten,
wie einige Äste der Bäume senkrecht nach oben von den Bäumen gerissen wurden und mehrere Meter weit in luftiger Höhe wirbelnd davongetragen wurden.

Quelle: Sturmforum

Zugbahn des Tornados

Folgende Karte zeigt die bekannt gewordenen Schäden des Tornados vom 06. Juli 1986 bei Kleindöttingen (AG)
1000px
© Kai Kobler


Zeitungsberichte aus 'Die Botschaft'

19860706 01 Tornado Boettstein AG 00.jpg
Quelle: Die Botschaft

Messdaten

Meteorologische Situation

Die Sondierung von Payerne um 12 UTC

19860706 02 Tornado Leuggern AG Sounding.gif
© Bernhard Oker

Medienlinks

Diskussion im Sturmforum Schweiz:
Gleich 2 Tornados am 6 Juli 1986 im Unteren Aaretal


Aufruf:
Haben Sie wichtige Informationen oder Bilder zu diesem Tornadoereignis und möchten damit einen Beitrag zu dieser Informationsseite leisten, so würden wir uns über eine Meldung entweder per Email an Sturmarchiv email.png oder via Webformular freuen.

Interna

SSWD Main Editor Kaiko Last Edit 08.11.2015 Last Review - Documentation State Draft

Schadenskarte von Kai Kobler:
20070420_193804.jpg