20001106 01 Storm Alpennordseite

Aus Schweizer Sturmarchiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quick Facts

Type of Event Foehn storm
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Alps and north of Alps
Time / Duration Long-time event
Date 06.11.2000
Magnitude / Dimension Highest wind gust was measured on top of Lauberhorn: 256 km/h

Mountains: on top of some mountains wind gusts between 200 and 250 km/h could be measured
Kleines Matterhorn: 252 km/h_ Ebenalp: 211 km/h_ Gütsch: 196 km/h_etc.
In the classic foehn valleys mostly between 100 and 150 km/h
Schwyz: 161 km/h_Altenrhein: 143 km/h_ Vaduz: 120 km/h_ Engelberg, Glarus: >100 km/h_etc.

Damage -
Fatalities -
Injuries -
Report Source Newspaper reports, photo/video, data from official weather stations
Remarks Guggiföhn


Ereignis

Ein Orkantief verursachte zu Novemberbeginn Niederschläge und Sturm in den Südalpen.
Der Föhn wehte mit bis zu 200km/h am Gütsch ob Andermatt und mit bis zu 260km/h am kleinen Matterhorn.
Die Starkniederschläge führten im Puschlav zu grossen Wasserschäden. Im Norden dagegen war es meist trocken und sehr mild.
Quelle: SLF

In den Schweizer Alpen bläst seit Sonntagabend ein heftiger Föhnsturm.
Je nach Standort der Messungen liegen die Spitzenwerte der Sturmböen um die 150 km/h oder deutlich über 200 km/h.
Auf dem Lauberhorn blies der Wind um 07.00 Uhr mit 256 km/h.
Quelle: SwissInfo

Im Morgenmagazin habe ich gehört, dass in der Schweiz ein heftiger Föhnorkan wütet und in GB und Frankreich ein Orkan mit kräftigem Regen.
Karsten Schwanke hat heute morgen im Morgenmagazin gesagt, dass in der Schweiz in der Nacht und heute morgen die zweit höchste gemessene Windgeschwindigkeit die je in der Schweiz gemessen wurde, registriert wurde.
Vor allem auch die Ebenalp, wo wir ja zum wandern waren beim JK Treffen, meldete 200km/h!
Ist das wieder dieser berühmte Fallwind dort an der Steilwand???

Nein, das war nicht dieser Fallwind. Heute war und ist es Föhn.
Ich wohne ja gleich unterhalb der Ebenalp, und wir haben wirklich eine unruhige Nacht und einen eindrücklichen Sturmvormittag hinter uns.
Mein Windmesser hat den Geist aufgegeben, so dass ich nicht sagen kann, mit welcher Geschwindigkeit Böen über mein Haus hinweggefegt sind.
Heute Vormittag hatten wir aber hier im Schulhaus echt Probleme.
Etwa zwischen 7.15 und 8 Uhr war der Wind vorübergehend nicht so stark, so dass alle Schüler heil hier in der Schule ankamen.
Aber so um 9 Uhr gings ganz schön zur Sache. Die Kindergartenschüler wurden mit Autos gebracht.
Die Kindergärtler hatten kaum Chancen, im Wind zu gehen, manche warf der Wind zu Boden.
Aber auch die Erwachsenen hatten grösste Mühe, sich fort zu bewegen. Die Autos schwankten bedrohlich, und wir dachten, der Föhn wird sie gleich überwerfen.
Während der Pause mussten wir alle im Haus behalten.
Aeste von Bäumen flogen durch die Luft, und auf verschiedenen Hausdächern konnte beobachtet werden, wie der Wind Ziegel mitriss, obwohl diese bei uns alle geklammert sind.
Jetzt hat sich der Wind aber gelegt, zeitweise ist es gar windstill. Es kommt einem richtig komisch vor, wenn es plötzlich wieder so ruhig und still ist.
Hoffen wir, dass es keine grösseren Schäden gegeben hat. Und vom Föhn hab ich langsam genug, dieses war nämlich der 3 Föhnsturm innert Wochenfrist.
Thomas, der Ebenalpwanderführer, Weissbad

Quelle: Wetterzentrale Forum

Messdaten

Übersicht Windspitzen > 91 km/h (Beaufort 10) am 06.11.2000:
20001106 01 Storm Alpennordseite prtsc.jpg
© Kai Kobler / Quelle Karten-Screenshot

>> Link zu interaktiver Karte

137km/h Wald 1065m
Quelle: Wetterzentrale

120km/h Vaduz FL 460m
Quelle: Wetterzentrale

Messwerte von 11UTC

211 Ebenalp N47 17 E009 24 1640m 
170 Glattalp (SZ) N46 55 E008 53 1858m 
143 Schwyz N47 01 E008 38 448m 
133 Wasserauen (AI) N47 17 E009 26 868m 
131 Rigi-Kulm N47 03 E008 29 1771m 
122 Kl. Matterhorn N45 57 E007 43 3883m 
119 Jungfraujoch N46 33 E007 59 3580m 
119 Corvatsch N46 25 E009 49 3315m 
115 Malbun FL N47 06 E009 37 1596m 
113 Wald (AR) N47 25 E009 31 1061m 
106 Chasseral N47 06 E007 04 1599m 
106 Moleson N46 33 E007 01 1972m 
104 Heiden N47 27 E009 32 802m 
102 Balzers FL N47 05 E009 31 471m 
98 Guetsch/Anderm. N46 39 E008 37 2282m 
96 Steg FL N47 07 E009 35 1295m 
96 Saentis N47 15 E009 21 2490m 
94 Gornergrat N45 59 E007 47 3130m 
93 Altenrhein N47 30 E009 34 397m

Quelle: Wetterzentrale

Ursachen- und Ereignisanalysen

20001106 01 Storm Alpennordseite Reanalyse2000.gif
© Wetterzentrale

Schäden

In Arth (SZ) fingen rund 2'500 Quadratmeter Land Feuer, nachdem ein alter, hölzerner Hochspannungsmast beim Umfallen einen benachbarten, neuen Holzmasten berührte und entzündete.
Die Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilte.
Wegen umgestürzter Bäume kam es vielerorts zu Bahn- und Strassenunterbrüchen sowie zu Stromausfällen.

Videos

keine bekannt

Medienlinks

Interna

SSWD Main Editor Kaiko Last Edit 01.04.2017 Last Review - Documentation State Ready for Review