20030831 02 Tornado Neuenburgersee

Aus Schweizer Sturmarchiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite befindet sich im Aufbau!

Herr Schroff war Augenzeuge einer Wasserhose auf dem Neuenburgersee, etwa in Seemitte zwischen Cudrefin und Neuchâtel, frühmorgens um 06.20 Uhr. Sie war gerade, schneeweiss und dauerte etwa eine Minute. Sonst war der Himmel mit tiefhängenden Regenwolken bedeckt. Es herrschte Bise. Etwa eine Stunde später konnte Herr Schroff einen weiteren Funnel beobachten und filmen.

Wir zeigen folgenden Schnappschuss:
20030831 02 Wasserhose Neuenburgersee Schroff.jpg
Copyright: Roger Lips (Newscam)


Die meteorologischen Bedingungen für Wasserhosen waren günstig. Nach dem Wettersturz vom 28.8. mit Gewittern und Hagel ist der Alpenraum von wesentlich kälteren Luftmassen als vorher erfasst worden. Am 31.8. war die Luftmasse nördlich der Alpen in den untersten 4 km instabil geschichtet (gemäss Radiosondierung von Payerne um 12z). Dazu kommt, dass die Seetemperaturen aufgrund der vorangegangenen Hitzeperiode noch weit über 20 Grad lagen, so dass in den niedrigsten Luftschichten zum Teil extreme Temperaturgradienten vorhanden waren. In dieser Luftmasse bildeten sich immer wieder Schauerwolken. Dort, wo die aufsteigenden Luftmassen zufällig rotierten, konnte sich dann die Rotation durch Sogeffekte weiter verstärken, bis die Wasserhose da war.

Diskussion im Schweizer Sturmforum: http://www.sturmforum.ch/showthread.php?id=1123


Am selben Tag bildete sich auch über dem Bodensee eine Wasserhose.