Tornado vom 26.06.2020 in Hohenrain (LU)

Eine erste Auswertung der Schäden vor Ort durch Mitglieder der Tornado Taskforce Schweiz (kurz TTS) hat ergeben, dass der Tornado von Hohenrain eine knapp 2 km lange von NW nach SO gerichtete Schneise zog und dabei Sachschäden verursachte, welche mindestens der Stärke F1 nach Fujita zuzuordnen sind. Es grenzt an ein Wunder, dass nach weder Mensch noch Tier zu Schaden kam. Eine detaillierte Dokumentation und Schadensanalyse folgen hier in den kommenden Tagen. In diesem Zusammenhang nehmen wir weiterhin gerne Informationen und Bildmaterial aus der Bevölkerung über unsere Kontaktadresse Sturmarchiv email.png entgegen.

20070723 01 Sturmschäden Merenschwand: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Schweizer Sturmarchiv
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
K (1 Version)
(kein Unterschied)

Version vom 16. Dezember 2013, 19:51 Uhr

Diese Seite befindet sich im Aufbau!

Starker Wind deckte 3 Häuser ab

Meldung von: KAPO AG

"Ein starker Wind deckte drei Häuser ab. Die Feuerwehr musste die Dächer notdürftig reparieren. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Franken.
Am 23.07.2010, 18:00 Uhr wurden an der Luzernstrasse durch den starken Wind insgesamt drei Häuser abgedeckt. Die Feuerwehr musste weitere lose Ziegel entfernen und mittels Kran die Hausdächer notdürftig abdecken, so dass die Häuser bewohnbar blieben. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Franken. Verletzt wurde niemand."

http://www.sturmforum.ch/viewtopic.php?f=2&t=7122
http://www.fwmuri.ch/einsaetze.html
http://www.ag.ch/kantonspolizei/de/pub/aktuelles/medienmitteilungen.php?controller=Mitteilung&MitteilungsId=7385&navId=Medienmitteilungen


Zur besagten Zeit rauschte eine Böenfront über die Region hinweg. Warum lokal die Winde derart stark wurden, dass mitten im Dorf 3 Häuser abgedeckt/beschädigt wurden, ist im Moment noch nicht geklärt.


Fall-Diskussion im Schweizer Sturmforum:
http://www.sturmforum.ch/viewtopic.php?f=2&t=7135