20090723 01 Hail Mezieres FR

Aus Schweizer Sturmarchiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quick Facts

Type of Event Very Large Hail
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Mainly affected by the very large hail was Mézières (FR), Massonnens (FR), Corpataux (FR), Villargiroud (FR), Farvagny (FR), Ferpicloz (FR), Tentlingen (FR), Schwarzenburg (BE)

Affected by the large hail was Tolochenaz (VD), Echandens (VD), Liebistorf (FR), Zimmerwald (BE), Oberthal (BE), Seftigen (BE), Konolfingen (BE), Langnau i.E. (BE), Weissbad (AI)
Affected by the medium-sized hail was Belp (BE), Muri (BE), Münsingen (BE), Langnau i.E. (BE), Kriens (LU), Luzern (LU), Stansstad (NW), Oberriet (SG), u.a.

Time / Duration 11.00 - 15.00 UTC (data from radar image combined with details from report)
Date 23.07.2009
Magnitude / Dimension Estimated 4 - 6 cm in diameter
Damage broken windows, demolished cars, demolished roofs, damaged crop

267 Million Swiss francs (VD, FR, BE, LU)

Fatalities -
Injuries -
Report Source Media reports, photos, videos, radar images
Remarks -

Ereignis

Am 23. Juli 2009 zog ein schwerer Hagelzug über die Kantone Waadt, Freiburg, Bern und Luzern hinweg und hinterliess Gebäudeschäden in der Grössenordnung von rund 267 Mio. CHF.

Bild der Westschweizer Hagel-Zelle von Belfaux aus (neben Fribourg)
20090723 01 Hail Mézières FR Belfaux Michi.jpg
© Michael Hollinger

Nach einer recht kräftigen Föhnlage in der Nacht auf den 23. Juli 2009 führte laut MeteoSchweiz (2010) eine starke südwestliche Höhenströmung feuchtwarme Luft aus dem Mittelmeerraum gegen die Schweiz.
Diese begünstigte die Entstehung heftiger Gewitter, die in der Folge über die Alpennordseite hinwegzogen.
Dabei kam es zu Böenspitzen von 90 bis 100 km/h (Plaffeien FR: 105 km/h, Luzern: 98 km/h) und gebietsweise zu ausserordentlich schwerem Hagelschlag mit Korngrössen von bis gut 6 cm Durchmesser.
Gemäss den Wetterradardaten der MeteoSchweiz erreichte der Haupthagelzug die Schweiz im Waadtländer Jura bei La Dôle um ca. 15.00 Uhr.
Er zog – verbreitet schwere Schäden verursachend – nördlich von Lausanne vorbei durchs Gros-de-Vaud.
Auf seinem Weg in den Kanton Freiburg entwickelte er sich zur Superzelle und spaltete sich um ca. 15.45 Uhr in zwei Tochterzellen auf.
Die südliche Teilzelle erreichte kurz vor 16.00 Uhr im Glâne-Bezirk ihre maximale Intensität (Hagelkörner bis Tennisballgrösse), streifte die Stadt Freiburg,
zog weiter übers Schwarzenburgerland und Emmental südlich am Napf vorbei gegen den Vierwaldstättersee, den sie gegen 16.40 Uhr erreichte und schwächte sich gegen den Sihlsee hin deutlich ab.
In der Region Gaster gewann die Zelle jedoch erneut an Intensität, sorgte im Appenzellerland für weitere Schäden und überquerte schliesslich gegen 18.00 Uhr die Landesgrenze im Rheintal in Richtung Österreich.
Die Lebensdauer dieser Zelle war aussergewöhnlich lang. Trotz der beachtlichen Zuggeschwindigkeit von ca.60 km/h wurden Niederschlagsmengen von bis zu 40 mm verzeichnet.

Korngrössenverteilung des Hagels vom 23. Juli 2009 in den Kantonen Waadt, Freiburg, Bern und Luzern;
beobachtet bzw. aus Radardaten abgeleitet (Radardaten: meteoradar; kartografische Grundlagen: swisstopo).
20090723 01 Hail Mézières FR Hail Card.jpg

Für Superzellen typischer Luftdruckverlauf
Lambrecht 292 (Hp = 426.4 m NN; Mittel = 963 hPa)
20090723 01 Hail Mézières FR Enzo frei.jpg
© Enzo (Echandens VD)

Im Zeitraum von 16.45-18.45Uhr MESZ wurden über 8'300 Blitzentladungen registriert
20090723 01 Hail Mézières FR Blids.jpg
Quelle: BLIDS – der Blitz Informationsdienst von Siemens

Radarbilder

Radarbild mit Aufrissen um 13.25 Uhr UTC
20090723 01 Hail Mézières FR Marco Stettfurt.png
© MeteoSchweiz

Riesiege Superzelle über Mézières (FR) um 15:40 MESZ...
Hagel > 6cm bestätigt von Augenbeobachter, eindrücklich die gesamte rote Fläche...
Wahrscheinlichkeit für Hagel >6cm um 13.40 Uhr UTC
20090723 01 Hail Mézières FR teo frei.gif
© MeteoSchweiz

Wahrscheinlichkeit für Hagel >6cm
20090723 01 Hail Mézières FR Hag.jpg
© MeteoSchweiz

Sequenz 15.45 Uhr bis 15.55 Uhr MESZ nach Zellsplit
20090723 01 Hail Mézières FR Sequenz ETH.jpg
© Meteoradar

Animation 14.40 Uhr bis 16.40 Uhr MESZ mit Zellsplit
20090723 01 Hail Mézières FR 00.gif

Satellitenbild

Blick vom Satellit im Zeitraum 14.00 Uhr UTC
20090723 01 Hail Mézières FR Rontaler.gif
© EUMETSAT via SAT24.com

Bilder

5-6 cm Hagel in Tentlingen (FR):
20090723 01 Hail Mézières FR Michi00.jpg

20090723 01 Hail Mézières FR Michi01.jpg
© Michael Hollinger

4-5 cm Hagel in Ferpicloz (FR):
20090723 01 Hail Mézières FR Georges Richani.jpg
© Georges Richani

4-5 cm Hagel in Schwarzenburg (BE):
20090723 01 Hail Mézières FR Mick Schwarzenburg.jpg
© Mick

3-4 cm Hagel in Cheseaux-sur-Lausanne (VD) 3 Stunden nach dem Ereignis:
20090723 01 Hail Mézières FR Roger Daniel CLAUDE.jpg
© Roger Daniel Claude

Hagelschäden im Kanton Freiburg
20090723 01 Hail Mézières FR Pano damage.jpg
© Gebäudeversicherung Kanton Freiburg

Videos

Grêle à Massonnes Fribourg 23.07.09 © Yann Piller



Grêle à Corpataux Fribourg 23.07.09 © Brugger David



Grêle à Farvagny-le-Grand 23.07.09 © Serge Biolley



© adou1269



© Tania Grand



© Frédéric Glassey



© sepp sioux



Medienlinks

Diskussion im Sturmforum Schweiz:
NOWCAST: Gewitter 23.07.2009

Interna

SSWD Main Editor Kaiko Last Edit 08.06.2019 Last Review - Documentation State Ready for Review