20091221 01 Föhnsturm Alpennordseite

Aus Schweizer Sturmarchiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quick Facts

Type of Event Foehn storm
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Alps and north of Alps
Time / Duration Long time event
Date 21.12.2009
Magnitude / Dimension Highest wind gust was measured with 181 km/h on top of Diavolezza

Mountains: on top of some mountains wind gusts between 130 and 160 km/h could be measured
Malbun: 154 km/h_ Bonistock: 149 km/h_ Les Diablerets: 145 km/h_ Ebenalp: 139 km/h_ Berninapass: 139 km/h_ Kleines Matterhorn: 139 km/h_Piz Martegnas: 133 km/h_etc.

Lowlands: In the classic foehn valleys wind gusts between 110 and 140 km/h could be measured
Isleten: 143 km/h_ Altdorf: 140 km/h_ Erstfeld: 128 km/h_ Schwyz-Seewen: 115 km/h_etc.

Damage Reports of blown off roof tiles at several locations in the Urner Reuss-Valley

Fatalities -
Injuries -
Report Source Newspaper reports, photo/video, data from official weather stations
Remarks -

Ereignis

Föhn bläst mit 120 km/h über die Jungfrau

Die Jungfraubahn zwischen der Kleinen Scheidegg und dem Jungfraujoch stand am Dienstagvormittag still. Auch die Wengernalpbahn zwischen Grindelwald Grund und der Kleinen Scheidegg fuhr nicht.
Im Gebiet Kleine Scheidegg massen die Jungfraubahnen am frühen Dienstagmorgen Windgeschwindigkeiten bis zu 120 Kilometern pro Stunde, wie Unternehmenssprecher Simon Bickel auf Anfrage sagte.
Deshalb blieben auch mehrere Skilifte und Sesselbahnen im Jungfraugebiet geschlossen. Die Dauer der Störung war unbestimmt.
Ebenfalls wegen des Föhnsturms nicht in Betrieb war am Dienstagmorgen die Gondelbahn zwischen Mürren und dem Schilthorn, wie der Internetseite der Schilthornbahn zu entnehmen war.
Auch im Wintersportgebiet Meiringen-Hasliberg waren am früheren Morgen sämtliche Anlagen ausser Betrieb.

Strassen in Altdorf gesperrt

Mit 140,4 Kilometern pro Stunde blies der Föhn in Altdorf den Urnern um die Ohren. Die Urner Kantonspolizei musste deshalb mehrere Strassen sperren.
Aufgrund des starken Föhnsturmes lösten sich von einem Hausdach Ziegel, welche lose herumflogen.
Kurz vor Mitternacht sperrte die Polizei die Seedorferstrasse zwischen der Giessenstrasse und der Seedorferbrücke.
Sie konnte am Dienstag gegen 10 Uhr noch nicht für den Verkehr freigegeben werden.

Zwischen 23.50 Uhr und 01.50 Uhr war die Allmendstrasse zwischen der Reussstrasse und der Flüelerstrasse für den Verkehr ebenfalls unpassierbar, da sich ein Blech in der Hochspannungsleitung verfangen hatte und entfernt werden musste.
Verletzt wurde niemand. Die Höhe der Sachschäden ist nicht bekannt.

Heftige Winde in der übrigen Schweiz

In Ägeri im Kanton Zug mass MeteoSchweiz eine Windspitze des Föhnsturms in der Nacht zum Dienstag Tempo 111,6.
Vaduz im Fürstentum Liechtenstein meldete 109,1 km/h.
Und in Evionnaz im Unterwallis blies der Südwind mit 105,4 Kilometern pro Stunde.
Die Höchstwerte wurden in der ersten Nachthälfte erreicht, wie Meteorologin Christa Hayoz sagte.

SBB-Linien in der Westschweiz lahmgelegt

Wegen starkem Föhn haben zwei Züge zwischen St. Maurice VS und Aigle VD in Richtung Lausanne am Dienstagmorgen eine Panne gehabt.
Dies führte zu Verspätungen auf der Simplon-Linie - und zwar in beide Richtungen.
Der Wind hatte die Stromabnehmer von den Lokomotiven gerissen. Ob die Fahrspuren einen Schaden erlitten haben, wird zurzeit abgeklärt.
Wegen Schäden, verursacht durch das turbulenten Wetter, musste zudem die SBB-Strecke zwischen St. Maurice und St. Gringolph VS zweitweise gesperrt werden.
Ersatzbusse kamen zum Einsatz. Gegen 8.30 Uhr wurde die Strecke jedoch wieder frei gegeben.


Föhnsturm deckt Hausdach ab
Unteres Reusstal Böen von über 143 km/h

Urner Wochenblatt, Mittwoch 23. Dezember 2009

Noch am Montagmorgen, 21. Dezember, mass die MeteoSchweiz-Station in Altdorf eine Temperatur von -2,8 Grad Celsius.
24 Stunden später waren es 10,6 Grad. Zwischen diesen 13,4 Grad lag ein gewaltiger Föhnsturm, der um zirka 21.00 Uhr seinen Höhepunkt erreichte.
In Altdorf wurden Windböen von 140,4 km/h gemessen, an der Isleten gar 143,2 km/h.

In jener Föhnnacht wurde an der Seedorferstrasse in Altdorf ein Teil eines Hausdaches abgedeckt.
Da Ziegel lose herumflogen, musste die Seedorferstrasse zwischen der Giessenstrasse und der Seedorferbrücke gesperrt werden, erklärte Polizeisprecher Karl Egli auf Nachfrage des Urner Wochenblattes.

Zwischen 23.50 und 1.50 Uhr war auch die Allmendstrasse zwischen der Reusstrasse und der Flüelerstrasse für den Verkehr unpassierbar, da sich ein Blech wegen des starken Windes in der Hochspannungsleitung verfangen hatte und entfernt werden musste.
- Verletzt wurde niemand, die Höhe der Sachschäden ist noch nicht bekannt. (ma)
Quelle: Bauen Uri

Messdaten

Übersicht Windspitzen > 90 km/h (Beaufort 10) am 21.12.2009:

20091221 01 Föhnsturm Alpennordseite prtsc.jpg
© Kai Kobler / Quelle Karten-Screenshot

=> Link zu interaktiver Karte

Windmessung der Wetterstation Isleten:
20091221 01 Föhnsturm Alpennordseite Isleten21 12 09.png
© Restaurant Seegarten Isleten

SwissMetNet Windverlauf am Gütsch ob Andermatt, 2287m und SwissMetNet Windverlauf in Altdorf, 438m
20091221 01 Föhnsturm Alpennordseite Gütsch.gif20091221 01 Föhnsturm Alpennordseite Altdorf.gif

Ursachen- und Ereignisanalysen

20091221 01 Föhnsturm Alpennordseite Reanalyse2009.gif
© Wetterzentrale

Videos

Impressionen aus Meiringen:
© nandolito888



Medienlinks

Diskussion im Sturmforum Schweiz:
Foehn-Doppelschlag 21. und 24.12.2009

Interna

SSWD Main Editor Kaiko Last Edit 19.03.2017 Last Review - Documentation State Ready for Review