20110621 01 Hail Härkingen SO

Aus Schweizer Sturmarchiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quick Facts

Type of Event Large Hail
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Mainly affected by the large Hail was Wiedlisbach (SO), Niederbuchsiten (SO), Härkingen (SO), Olten (SO)
Time / Duration 15.40 - 15.55 UTC (data from radar image combined with details from report)
Date 21.06.2011
Magnitude / Dimension Estimated 4 - 5 cm in diameter
Damage damaged crop
Fatalities -
Injuries -
Report Source Photos of hailstones, newspaper reports,
Remarks -

Ereignis

So einen Sturm hat Ernst Allenbach selten erlebt.
Er war am späten Dienstagnachmittag beim Bauernhof Dettenbühl am Heuen, als sich ein heftiges Gewitter über Wiedlisbach entlud.
«Mit Orkangeschwindigkeit» sei der Sturm angebraust, berichtet Allenbach.
In zehn Minuten sei der Boden mit Hagelkörnern übersät gewesen.
In seinem Traktor habe er sich gefühlt, als sässe er in einer Waschtrommel. «Ich habe nichts mehr gesehen.»
Quelle: Ernst Allenbach Berner Zeitung

Die sich abschwächende Gewitterzelle bei Olten (SO)
20110621 01 Hail Härkingen SO Blitzfotograf.jpg
© Chris Gubler Sturmforum

Am 21. Juni 2011 in der Zeit zwischen 17.40 und 17.55 Uhr (MESZ) wütete am Jurasüdfuss ein heftiges Hagelgewitter. In einem Raum von Attiswil (BE) bis Hägendorf (SO), insbesondere aber zwischen Wiedlisbach (BE) und Ober/Niederbuchsiten (SO), wurden grosse Hagelschäden verzeichnet (Quelle: Schweizer Hagel).

18:08 und 18:12Uhr MESZ Lenzburg/Schafisheim - Blick Richtung Westen
20110621 01 Hail Härkingen SO Crosley1.jpg

20110621 01 Hail Härkingen SO Crosley2.jpg
© Gregory Käser Sturmforum

Fotos

Folgendes Foto wurde kurz nach dem Hagelsturm in Härkingen (SO) aufgenommen.
Es zeigt ein fast 6 cm dickes Hagelkorn. Wie man unschwer erkennen kann, besteht es aus zahlreichen kleineren Hagelkörnern, welche vermutlich hoch oben in der Gewitterwolke zusammengeschmolzen sind.

20110621 01 Grosser Hagel Bezirk Gaeu Foto1.jpg
(Urheber bekannt)

Weitere Fotos (selbiger Urheber):
20110621 01 Grosser Hagel Bezirk Gaeu Foto2.jpg
20110621 01 Grosser Hagel Bezirk Gaeu Foto3.jpg
20110621 01 Grosser Hagel Bezirk Gaeu Foto4.jpg

Augenzeugenbericht

Nachfolgend der Bericht des Fotografen:

"Das 6 cm grosse Hagelkorn hatte einen festen Kern und bestand aus einem einzigen Eisklummpen. Jedoch waren aussenrum kleinere Hagelkörner wie eingebettet. Es sah aus, als wäre es eine Agglomeration von Hagelkörnen, zumindest aussenrum. Im Schnitt waren die Hagelkörner rund 2 cm gross. Der Sturm dauerte ca. 15 min. von 17.40 bis 17.55 Uhr. Ich habe keine Hagelkörner gelagert. Der Schaden war hauptsächlich in der Landwirtschaft (Getreide, Mais etc.). Es wurden aber auch Äste von Bäumen geknickt und Strassen blockiert, wobei die Feuerwehr ausrücken musste. Dies wohl wegen den starken Sturmböen."

Radarbilder

Nachfolgend eine Animation von Radar-Einzelbildern im 5 Minuten Intervall
über die gesamte Dauer des Ereignisses (17.15 Uhr bis 18.15 Uhr MESZ) - mit Markierung Härkingen
20110621 01 Hail Härkingen SO anim.gif
© Donnerradar

Folgende Radarbildanimationen zeigen den Verlauf bzw. die Zugbahn des Hagelunwetters am 21. Juni 2011.
Wie in der ersten Animation ersichtlich ist, entwickelte sich kurz nach 17 Uhr bei Solothurn eine neue Gewitterzelle,
welche unter rascher Verstärkung dem Jurasüdfuss entlang nach Nordosten bis nach Olten zog,
wo es sich schliesslich abzuschwächen begann (in der Animation Nr. 2 nicht mehr ersichtlich).
20110621 01 Grosser Hagel Bezirk Gaeu Radaranim1.gif
© meteoradar
20110621 01 Grosser Hagel Bezirk Gaeu Radaranim2.gif
© meteoradar

Um 17.45 Uhr MESZ - die Gewitterzelle über Oensingen (SO)
20110621 01 Hail Härkingen SO Willi.gif
© Donnerradar

Video

keine bekannt

Diskussion im Schweizer Sturmforum

NOW: Gewitter 21.06.2011

Weitere Artikel und Fotos in den Medien

Interna

SSWD Main Editor Severestorms Last Edit 02.04.2014 Last Review 28.12.2016 Documentation State Ready for Review