20110918 01 Grosse Neuschneemengen Bündner Alpen

Aus Schweizer Sturmarchiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite befindet sich im Aufbau!

Am 18. September sowie insbesondere in der Nacht auf den 19. September 2011 war der östliche Alpenraum im Zuge einer markanten Kaltfront von starken Niederschlägen betroffen, was zusammen mit einem gleichzeitigen Temperatursturz zu aussergewöhnlich hohen Neuschneemengen in Teilen der Bündner Alpen führte - namentlich im Oberengadin, sowie in Nord- und Mittelbünden. In der Folge kam es aufgrund des Schnees und umgestürzten Bäumen zu grossen Behinderungen im Strassen- und Schienenverkehr.


20110918 01 Grosse Neuschneemengen Buendner Alpen Daten SLF.jpg
Quelle: SLF


20110918 01 Grosse Neuschneemengen Buendner Alpen Neuschneemessungen.png
Datenquelle: SLF, MeteoSchweiz, meteocentrale
Bildquelle: http://www.wetter-schweiz.blogspot.com/


Links:
http://www.meteoschweiz.admin.ch/web/de/wetter/wetterereignisse/Wintereinbruch_nach_milder_erster_Septemberhaelfte.html
http://meteo.sf.tv/sfmeteo/wwn.php?id=201109190825
http://www.sturmforum.ch/viewtopic.php?f=2&t=7847
http://www.20min.ch/news/ostschweiz/story/St--Moritz-so-weiss-wie-im-Winter-19793992
http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/frueher_wintereinbruch_in_den_alpen_1.12561087.html
http://www.suedostschweiz.ch/vermischtes/der-wintereinbruch-stoppt-zuge-und-den-individualverkehr?frontprev=regions
http://www.suedostschweiz.ch/vermischtes/rhatische-bahn-fahrt-wieder-auf-dem-ganzen-schienennetz?frontprev=regions
http://www.meteosottoceneri.ch/index.php?option=com_oziogallery2&view=07flickrslidershow&Itemid=60