20120820 03 Flood Zollbrück BE

Aus Schweizer Sturmarchiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quick Facts

Type of Event Flash Flood
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Zollbrück (BE), Heimisbach (BE)
Time / Duration 16.40 - 17.20 UTC
Date 20.08.2012
Magnitude / Dimension > 50 l/m2 in 30 min
Damage Flooded homes/cellars/streets/meadows, landslides
Fatalities -
Injuries -
Report Source Newspaper reports
Remarks -


Ereignis

Dass ihre Wohnung einmal überschwemmt werden könnte, damit hatten Edwin und Carmen Stürchler wirklich nicht gerechnet.
Seit 15 Jahren wohnen sie in der Bomatt in Zollbrück auf der Höhe des Jakob-Markts gleich hinter den Geschäftshäusern, in denen die Valiant und Computech untergebracht sind.
Ihr Mehrfamilienhaus ist am Bordweg 7 an den Hang gebaut.
Edwin und Carmen Stürchler bewohnen mit ihrer 18-jährigen Tochter den ersten Stock.
Bach gibt es hier weit und breit keinen, der bei starken Gewittern eine Gefahr darstellen könnte.
Vor einem Hangrutsch fühlen sie sich dank der Stützmauer hinter dem Haus ebenfalls sicher.
Und dennoch stand ihr Sitzplatz am Montagabend auf einmal einen Meter hoch unter Wasser.
Die dreckige Masse drang in die Wohnung ein und ergoss sich in die Küche, unter die Polstergruppe, in die Schlafzimmer, das Bad, überallhin.
Ein begossener Laptop, an Haufen liegende, von Schlamm durchtränkte Teppiche, ersoffene Kakteen – gestern Vormittag bot sich in der einst liebevoll eingerichteten Wohnung ein chaotisches Bild.

Etwa eine Stunde lang sei das Wasser durch die Wohnung und in den Keller hinuntergeflossen, erzählt Edwin Stürchler.
Bis morgens um halb zwei seien sie mit Auspumpen und Putzen beschäftigt gewesen.
Auch Beat Rindlisbacher, der gleich unterhalb des Mehrfamilienhauses eine Schreinerei betreibt, hatte eine kurze Nacht.
Er berichtet von einem etwa 70 Zentimeter hohen Bach, der sich die Treppe hinunterergossen habe.
«Ich bin seit 65 Jahren hier, aber so etwas habe ich noch nie erlebt», sagt er.
Quelle: Berner Zeitung

Fabian Kipfer berichtet aus Heimisbach BE:
«Innert einer Viertelstunde begann der kleine Bach zu einem reissenden Fluss zu mutieren.»
Sas Wasser schwappte auf Wiesen und Strassen. «Es wurden auch viele Fische an Land gespült», so der Leserreporter.
Quelle: Leserreporter Blick

Ein Jahr ist seit dem Unwetter in Zollbrück vergangen.
Wegen einem Gewitter trat am 20. August 2012 der Frittenbach über die Ufer.
Der ganze Dorfkern wurde überschwemmt. Über 200 Feuerwehrleute waren im Einsatz.
In Zollbrück spricht kaum mehr jemand vom Ereignis.
Es sind auch noch keine Präventionsmassnahmen getroffen worden

Bilder

20120820 03 Flood Zollbrück BE 01.jpg

20120820 03 Flood Zollbrück BE 02.jpg

20120820 03 Flood Zollbrück BE 03.jpg
Quelle: Leserreporter, Blick

20120820 03 Flood Zollbrück BE 20min 01 Leserreporter.jpg

20120820 03 Flood Zollbrück BE 20min 02 Leserreporter.jpg

20120820 03 Flood Zollbrück BE 20min 03 Leserreporter.jpg

20120820 03 Flood Zollbrück BE 20min 04.jpg
Quelle: Leserreporter, 20Minuten

Radarbilder

Nachfolgend eine Animation von Radar-Einzelbildern im 5 Minuten Intervall
über die gesamte Dauer des Ereignisses (18.30 Uhr bis 19.30 Uhr MESZ) - mit Markierung Zollbrück
20120820 03 Flood Zollbrück BE anim.gif
© Donnerradar

Zoomanimation 18.50 Uhr bis 19.20 Uhr MESZ
20120820 03 Flood Zollbrück BE Zollbrueck Zoom.gif
© Meteoradar / Quelle: Donnerradar (kostenpflichtig)

Messdaten

Es wurden folgende Niederschlagsmesswerte gemessen:
50mm innert 30 Minuten

Betroffene Gewässer

Frittenbach

Videos

© neoeins


© hallo haya


© Kanal von greenmedizin


© neoeins


Medienlinks

Diskussion im Sturmforum Schweiz:
Gewitter 20.08.2012

Interna

SSWD Main Editor Kaiko Last Edit 16.12.2013 Last Review 08.11.2016 Documentation State Ready for Review