Tornado vom 26.06.2020 in Hohenrain (LU)

Eine erste Auswertung der Schäden vor Ort durch Mitglieder der Tornado Taskforce Schweiz (kurz TTS) hat ergeben, dass der Tornado von Hohenrain eine knapp 2 km lange von NW nach SO gerichtete Schneise zog und dabei Sachschäden verursachte, welche mindestens der Stärke F1 nach Fujita zuzuordnen sind. Es grenzt an ein Wunder, dass nach weder Mensch noch Tier zu Schaden kam. Eine detaillierte Dokumentation und Schadensanalyse folgen hier in den kommenden Tagen. In diesem Zusammenhang nehmen wir weiterhin gerne Informationen und Bildmaterial aus der Bevölkerung über unsere Kontaktadresse Sturmarchiv email.png entgegen.

20121009 01 Ergiebige Niederschläge Östliche Voralpen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Schweizer Sturmarchiv
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
K (1 Version)
(kein Unterschied)

Version vom 16. Dezember 2013, 17:48 Uhr

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau und wird laufend ergänzt!

Quick Facts

Type of Event Abundant / torrential rainfall
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Eastern foothills of the Alps (especially regions "Ausserschwyz", "Linthebene" and "Glarnerland")
Time / Duration Longtime event
Date 09.-10.10.2012
Magnitude / Dimension A sum of 201.2 mm in 48 hours has been measured at a weather station in Amden-Bärenfall (source: SLF)
Damage Small floodings
Fatalities -
Injuries -
Report Source Data from weather / hydro stations
Remarks -


Quellen/Links

http://www.sturmforum.ch/viewtopic.php?f=2&t=8405
http://www.suedostschweiz.ch/boulevard/der-ganze-oktober-regen-auf-einmal
http://www.meteoschweiz.admin.ch/web/de/wetter/tagesaktualitaet/alle/2012/10/09_regnerisch_im_norden.html
http://www.meteoschweiz.admin.ch/web/de/wetter/tagesaktualitaet/alle/2012/10/10_weiterhin_regnerisches.html