20130728 05 Gust Oey-Diemtigen BE

Aus Schweizer Sturmarchiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quick Facts

Type of Event Microburst
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Oey-Diemtigen (BE)
Time / Duration 15.30 - 15.45 UTC
Date 28.07.2013
Path direction Southwest to Nordeast
Path length Length: 1 km
Magnitude / Dimension Preliminary findings indicate a path length of up to 1 km and a damage area width ranging from about up to 500m. The caused damage points to a maximum intensity of T2 (F1) on the TORRO (Fujita) Scale, which stands for wind speeds between 117 and 148 km/h.
Damage some trees downed, roof damage to several buildings
Fatalities -
Injuries -
Report Source Data from weather stations, reports in a weather forum, photos
Remarks -


Ereignis

In der Nacht von Sonntag auf Montag zogen teils heftige Gewitter über den ganzen Kanton Bern.
Bei den regionalen Einsatzzentralen der Kantonspolizei Bern gingen von Sonntag bis gestern Abend gegen 150 Meldungen im Zusammenhang mit Unwettern ein.
Im Berner Oberland war vor allem das Niedersimmental von Gewittern betroffen. In Oey-Diemtigen fiel ein Baum auf ein Auto; der Fahrer blieb unverletzt.

Augenzeugenberichte

«Vom Himmel ergoss sich ein Schwall Wasser, durchsetzt mit Hagel. Darum hielt ich auf einer Ausweichstelle des Strässchens – das von Oey nach Bächlen hinaufführt – an.
Da krachte es auch schon, eine Baumspitze fiel aufs Auto und ein abgebrochener Ast durchschlug die Windschutzscheibe.»

So beschrieb gestern Pia Spring am Telefon den Schreckensmoment vom Sonntag. Ihr per Handy alarmierter Bruder habe sie dann aus dem vom Geäst zugedeckten Auto befreit.

«Bloss ein Paar von den Scherben verursachte Schrammen trug ich davon – ich hatte enormes Glück»,
bilanzierte die junge Frau. Der Sturm habe nur etwa fünf Minuten gedauert.

Gleiches trug sich auf der Diemtigtalstrasse bei der Sägerei von Christian Trachsel zu: Ein Automobilist hielt auch da am Waldrand an, weil er offensichtlich nichts mehr sah. Auch hier traf eine umstürzende Buche den hinteren Teil des Personenwagens.
Und auch hier blieb der Fahrer wie durch ein Wunder unverletzt.

Als gespenstische Szene beschrieb Christian Trachsel das Ereignis.
Wegen des Hagels mit Skihelmen ausgerüstet, hätten er und seine Frau mit Sandsäcken das gegen das Haus zuströmende Wasser abgewehrt.
«Da ist plötzlich aus dem Nebel dieser Automobilist aufgetaucht, der sich offensichtlich selbst aus dem Auto hatte befreien können.»

Die um 17.30 Uhr aufgebotene Feuerwehr hat hier das Auto aus dem Baumwipfel «herausgesägt» und die Strasse vorübergehend gesperrt.
«Wir mussten noch zwei Tannen fällen, die ebenfalls auf die Strasse zu stürzen drohten», berichtete gestern Kommandant Thomas Gartwyl.
Und die 40 aufgebotenen Feuerwehrleute sollten noch mehr Arbeit bekommen: Im Schwandmatti, das zwischen den beiden geschilderten Orten liegt, war die Scheune von Thomas Balmer arg in Mitleidenschaft gezogen worden.

Grosse Schäden an Scheune

«Ich war am Kühemelken, als der Sturm die Stirnwand eindrückte. Und dann flogen auch schon Teile des Daches davon», berichtete Balmer.
Die Feuerwehr habe dann geholfen, die 16 Kühe zu evakuieren und die Futtermittel mit Plachen zu schützen.
«So etwas habe ich noch nie erlebt», meinte der Bauer. «Der Hagelsturm kam mit einem enormen Druck. Er hat auch die Kulturen – der Mais hat nach dem wetterbedingten mühsamen Start eben so richtig begonnen, sich zu entwickeln – zerstört.»

Dem Sturm fielen zudem zwei grosse Nadelbäume beim Restaurant Sternen in Oey zum Opfer.
«Diese haben sich ans Gebäude angelehnt», berichtete Thomas Gartwyl.
«Zwischen den Häusern konnten wir mit unseren Feuerwehrmitteln nichts ausrichten.»
Die beiden Bäume sind dann gestern Vormittag mittels Kran und Säge geräumt worden.

Quelle: Berner Zeitung

Schäden

Schadenkarte erstellt anhand von Bildern und Medienberichten:
20130728 05 Gust Oey-Diemtigen BE 02.jpg
Bearbeitung: fankyy

20130728 05 Gust Oey-Diemtigen BE 01.jpg
Bearbeitung: fankyy

Fotos
1. Gasthof Sternen, Bahnhofstrasse in Oey, ein Kran räumt die umgestürzten Bäume weg
20130728 05 Gust Oey-Diemtigen BE Mario Beer.jpg
© Mario Beer Berner Zeitung

3. Bächlenstrasse - Kreuzfure
20130728 05 Gust Oey-Diemtigen BE Roland Küttel.jpg
© Roland Küttel Berner Zeitung

6. Scheune - Schwandmatte
20130728 05 Gust Oey-Diemtigen BE Leserreporter1.jpg

20130728 05 Gust Oey-Diemtigen BE Leserreporter2.jpg
© Leserreporter Berner Zeitung

Radarbilder

Radaranimation
20130728 05 Gust Oey-Diemtigen BE Zoom.gif
© meteoradar (kostenpflichtiges Zoombild)

Messdaten

Eine private Wetterstation auf der gegenüberliegenden Talseite registrierte während dem Gewittersturm
eine maximale Windböe von gerade mal 40km/h um 17.37Uhr MESZ. (Quelle: Wetterstation Diemtigen, Schönörtli)
Dies zeigt auf wie lokal der Downburst im Diemtigtal auftrat.

Videos

keine bekannt

Medienlinks

Diskussion im Sturmforum Schweiz:
NCST: Gewitter und Kaltfront 28. und 29.07.2013

Interna

SSWD Main Editor Kaiko Last Edit 26.03.2016 Last Review - Documentation State Ready for Review