20141021 02 Verdacht Microburst Kollbrunn ZH

Aus Schweizer Sturmarchiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau und wird laufend ergänzt!

Quick Facts

Type of Event Microburst
Verification State QC0+
ESWD Not reported
Location South of Kollbrunn (ZH): Area of Rostel, between Brünggen (ZH) and Kollbrunn (ZH)
Time / Duration 18.15 UTC +/- 15 min
Date 21.10.2014
Magnitude / Dimension Within an area of approx. 120 m x 50 m almost all trees (of different sizes and type) were uprooted or snapped
Damage / Impact - Total loss of at least 20 trees

- One damaged car

Fatalities -
Injuries -
Report Sources Reports in a weather forum; report on the website of the involved fire service; photos of damage
Remarks A tornado as the cause is not yet fully excluded, but up to now, a microburst seems more plausible


Ereignis

Im Zuge einer markanten Kaltfront fegten am Abend des 21. Oktober 2014 verbreitet schwere Sturmböen über das Land. Zwischen Brünggen (ZH) und Kollbrunn (ZH) entstand ein auffälliger Waldschaden. Aufgrund bisheriger Erkenntnisse kann von einem Microburst als Ursache dafür ausgegangen werden.

Zum Zeitpunkt des Ereignisses (irgendwann zwischen 20.00 Uhr und 20.30 Uhr MESZ) fuhr zufälligerweise ein Auto durch den betroffenen Waldabschnitt (Rostelstrasse). Wie durch ein Wunder wurde die betroffene Person nicht verletzt, obwohl das Auto vollständig von umgestürzten Bäumen eingekesselt und das Heck des Autos durch einen umstürzenden Baum beschädigt wurde.

Hier Bilder der lokalen Feuerwehr:

20141021 02 Verdacht Microburst Kollbrunn ZH Feuerwehr1.jpg
© und Quelle: Feuerwehr Weisslingen-Kyburg

20141021 02 Verdacht Microburst Kollbrunn ZH Feuerwehr2.jpg
© und Quelle: Feuerwehr Weisslingen-Kyburg

20141021 02 Verdacht Microburst Kollbrunn ZH Feuerwehr3.jpg
© und Quelle: Feuerwehr Weisslingen-Kyburg

Einsatzbericht der Feuerwehr Weisslingen-Kyburg:

"Am Abend des 21.10.2014 kurz nach 20:30 Uhr wurde die Bagatellgruppe Nacht der Feuerwehr für Sturmholz aufgeboten. Zwischen Kollbrunn und Brünggen sei ein Fahrzeug von umgestürzten Bäumen eingeschlossen. Beim Eintreffen wurde festgestellt, dass ein Kleinwagen von ca. 10 Bäumen komplett eingeschlossen war, das Heck des Fahrzeug wurde von einem der Bäume beschädigt, aber glücklicherweise keine Personen verletzt. Im Verlauf des Einsatzes und am frühen Morgen des 22.10.2014 wurden noch auf anderen Strecken im Gemeindegebiet Sturmholz gemeldet, welches durch uns weggeräumt werden musste."
Quelle: Feuerwehr Weisslingen-Kyburg

Radarbilder

Folgende Radarbildanimation zeigt die gesamtschweizerische Situation zwischen 20.00 Uhr und 20.30 Uhr MESZ, also zum mutmasslichen Ereigniszeitpunkt:

20141021 02 Verdacht Microburst Kollbrunn ZH Radaranimation.gif
© Meteoradar

Etwas näher herangezoomt, die Animation zwischen 20.10 Uhr und 20.40 Uhr MESZ:

20141021 02 Verdacht Microburst Kollbrunn ZH Radaranimation Zoom.gif
© Meteoradar

Die erste Animation zeigt zwei "Niederschlagswellen", welche die Region kurz hintereinander überquerten. Die erste Welle mit einer eingebetteten Regenzelle zwischen 19.45 Uhr und 19.55 Uhr MESZ (mit schwarzem Kreis ist der Ereignisort südlich von Kollbrunn markiert):

20141021 02 Verdacht Microburst Kollbrunn ZH Radarbild1.gif
© Meteoradar

..und die zweite (Kaltfront?) mit einer sich entwickelnden/verstärkenden Multizelle. Diese Zelle passierte die Region um die Kyburg im Zeitraum zwischen 20.15 Uhr und 20.20 Uhr MESZ:

20141021 02 Verdacht Microburst Kollbrunn ZH Radarbild2.gif
© Meteoradar

Die angesprochene Multizelle 20 Minuten später (mit rotem Kreis markiert):

20141021 02 Verdacht Microburst Kollbrunn ZH Radarbild3.gif
© Meteoradar

Schadensanalyse

Folgende Bilder wurden wenige Tage nach dem Ereignis aufgenommen und zeigen sowohl Dimension als auch Signatur des Schadens. Anhand dessen ist zu erkennen, dass die Bäume mehrheitlich in eine Richtung gefallen sind (gegen aussen hin leicht divergent). Dies lässt auf einen Microburst als Ursache schliessen. Die "Schneise" ist ausserdem - verglichen zu ihrer Länge - relativ breit (tropfenförmig), was ebenfalls charakteristisch für eine Fallböe ist.

20141021 02 Verdacht Microburst Kollbrunn ZH Doepper1.jpg
© Uwe Döpper

20141021 02 Verdacht Microburst Kollbrunn ZH Simon1.jpg
© Simon Le Poidevin

20141021 02 Verdacht Microburst Kollbrunn ZH Simon2.jpg
© Simon Le Poidevin

20141021 02 Verdacht Microburst Kollbrunn ZH Simon3.jpg
© Simon Le Poidevin

20141021 02 Verdacht Microburst Kollbrunn ZH Simon4.jpg
© Simon Le Poidevin

Links

Weitere Informationen und Bilder im Sturmforum Schweiz:
http://www.sturmforum.ch/viewtopic.php?f=2&t=9280

Interna

SSWD Main Editor Severestorms Last Edit 13.11.2014 Last Review - Documentation State Draft