Tornado vom 26.06.2020 in Hohenrain (LU)

Eine erste Auswertung der Schäden vor Ort durch Mitglieder der Tornado Taskforce Schweiz (kurz TTS) hat ergeben, dass der Tornado von Hohenrain eine knapp 2 km lange von NW nach SO gerichtete Schneise zog und dabei Sachschäden verursachte, welche mindestens der Stärke F1 nach Fujita zuzuordnen sind. Es grenzt an ein Wunder, dass nach weder Mensch noch Tier zu Schaden kam. Eine detaillierte Dokumentation und Schadensanalyse folgen hier in den kommenden Tagen. In diesem Zusammenhang nehmen wir weiterhin gerne Informationen und Bildmaterial aus der Bevölkerung über unsere Kontaktadresse Sturmarchiv email.png entgegen.

20160208 02 Downburst Thun BE

Aus Schweizer Sturmarchiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau und wird laufend ergänzt!

Quick Facts

Type of Event Downburst
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Thun (BE)
Time / Duration 12.40 UTC
Date 08.02.2016
Magnitude / Dimension Weather station in Thun (BE) measured a wind gust of 125.6 km/h
Damage -
Fatalities -
Injuries -
Report Source Report from weather service, report in a weather forum
Remarks -


Im Zuge des Sturmtiefs "Ruzica" kam es nebst erhöhten Lagen vor allem in der Nordschweiz zu Sturm- resp. Orkanböen. In einem Gebiet von Basel über den Nordaargau bis ins Zürcher Unterland kam es auch zu Behinderungen durch umgestürzte Bäume. Auffällig war eine an der offiziellen Wetterstation in Thun (BE) gemessene Orkanbö, deren Ursache vermutlich ein dynamischer Downburst gewesen sein muss.

Wie folgt ein Webcambild von der KVA-Thun zum Zeitpunkt der gemessenen Orkanbö:
Bild folgt
Quelle: http://www.bernerwetter.ch/webcam_thun/bilder_zeitraffer_archiv.php

Quellen

http://www.sturmforum.ch/viewtopic.php?f=2&t=9606&start=10
http://www.meteoschweiz.admin.ch/home/aktuell/meteoschweiz-blog.subpage.html/de/data/blogs/2016/2/rosenmontagssturm-ruzica.html

Interna

SSWD Main Editor Severestorms Last Edit 09.02.2016 Last Review - Documentation State Draft