Tornado vom 26.06.2020 in Hohenrain (LU)

Eine erste Auswertung der Schäden vor Ort durch Mitglieder der Tornado Taskforce Schweiz (kurz TTS) hat ergeben, dass der Tornado von Hohenrain eine knapp 2 km lange von NW nach SO gerichtete Schneise zog und dabei Sachschäden verursachte, welche mindestens der Stärke F1 nach Fujita zuzuordnen sind. Es grenzt an ein Wunder, dass nach weder Mensch noch Tier zu Schaden kam. Eine detaillierte Dokumentation und Schadensanalyse folgen hier in den kommenden Tagen. In diesem Zusammenhang nehmen wir weiterhin gerne Informationen und Bildmaterial aus der Bevölkerung über unsere Kontaktadresse Sturmarchiv email.png entgegen.

20200816 01 Hail Niedergoesgen SO

Aus Schweizer Sturmarchiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quick Facts

Type of Event Medium-sized Hail
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Mainly affected by medium-sized hail was Niedergösgen (SO) Gretzenbach (SO), Schönenwerd (SO), Aarau (AG), Erlinsbach (AG), Küttigen (AG)
Time / Duration 15.15 - 15.30 UTC & 15.50 - 16.05 UTC (data from radar image combined with details from report)
Date 16.08.2020
Magnitude / Dimension Estimated 3 - 4 cm in diameter
Estimated hailstone size 16.08.2020
Damage -
Fatalities -
Injuries -
Report Source Photos of hailstones, newspaper reports,
Remarks -

Ereignis

Augenzeugenbericht aus Niedergösgen:
Das erste Gewitter begann sich erst nach Niedergösgen richtig zu entleeren, doch plötzlich kehrte der Wind auf Ost mit einer max. Böe von 63 km/h.
Der Regen und Hagel trieb wieder zurück zu uns. Doch nach gut 10min verabschiedete sich das ganze Richtung Aarau.
Dann kam kurz später eine neue Zelle von Nordwesten angerauscht.

Am Rande einer Hagelzelle bei Niedergösgen
20200816 01 Hail Niedergoesgen SO Dani2.jpg

Und dann kam der Hagel. Es begann gleich stark zu hageln ohne Regentropfenanteile!
Knapp 30min hagelete es fast durchgehend, jedoch varierte die Hagelgrösse stark. um ca. 17:55 Uhr kamen dann die grössten Körner vom Himmel.
Siehe weiteres Bild, mit dem Vergleich zum Fünflieber. Solch grosse Körner sind hier sehr selten!
© Dani


Hagelvorhang über Niedergösgen.
20200816 01 Hail Niedergoesgen SO Daevu.jpg
© Dävu

Hagelzelle über Erlinsbach.
20200816 01 Hail Niedergoesgen SO 20min.jpg
© Leserreporter 20 Minuten

Animation der Webcambilder in Erlinsbach mit den 2 vorbeiziehenden Hagelschauern:
Wetterstation Erlinsbach

Radarbilder

Radarloop 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr MESZ
20200816 01 Hail Niedergoesgen SO ETH radarloop 17.gif
Radarloop 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr MESZ
20200816 01 Hail Niedergoesgen SO ETH radarloop 18.gif
© Meteoradar

Radarbild von 17:25 Uhr MESZ
20200816 01 Hail Niedergoesgen SO 1725.png
Radarbild von 17:55 Uhr MESZ
20200816 01 Hail Niedergoesgen SO 1755.png
© Meteoradar

Zoomanimation 17.00 Uhr bis 17.30 Uhr MESZ
20200816 01 Hail Niedergoesgen SO zoom.gif
© Meteoradar / Quelle: Donnerradar (kostenpflichtig)

Bilder

3-4 cm Hagel in Niedergösgen (SO)
20200816 01 Hail Niedergoesgen SO Dani Niederamt frei.jpg
© Dani

20200816 01 Hail Niedergoesgen SO Nidergösgen SO.jpg
© Leserreporter Blick

3-4 cm Hagel in Gretzenbach (SO)
20200816 01 Hail Niedergoesgen SO Gretzenbach.jpg
© Leserreporter Blick
20200816 01 Hail Niedergoesgen SO Gretzenbach 20min.jpg
© Leserreporter 20 Minuten

Videos

©thobro



Unter dem Gewitteramboss der Aarauer Hagelzellen, Zeitraffer 16.08.2020 - 16.30 - 19.15 Uhr MESZ
Standort Döttingen, Blickrichtung nach Südwesten
© Kai Kobler


Hagelvideos von Gregory Käser

Die Hagelsteine waren in Aarau meist zwischen 1 - 2cm gross. Milchig Weiss, vereinzelte mit klarem Rand.

Medienlinks

Diskussion im Sturmforum Schweiz:
Gewitter und Kaltfront 16.08.2020/17.08.2020

Interna

SSWD Main Editor Kaiko Last Edit 18.08.2020 Last Review - Documentation State Ready for Review