Tornado vom 26.06.2020 in Hohenrain (LU)

Eine erste Auswertung der Schäden vor Ort durch Mitglieder der Tornado Taskforce Schweiz (kurz TTS) hat ergeben, dass der Tornado von Hohenrain eine knapp 2 km lange von NW nach SO gerichtete Schneise zog und dabei Sachschäden verursachte, welche mindestens der Stärke F1 nach Fujita zuzuordnen sind. Es grenzt an ein Wunder, dass nach weder Mensch noch Tier zu Schaden kam. Eine detaillierte Dokumentation und Schadensanalyse folgen hier in den kommenden Tagen. In diesem Zusammenhang nehmen wir weiterhin gerne Informationen und Bildmaterial aus der Bevölkerung über unsere Kontaktadresse Sturmarchiv email.png entgegen.

Themenseite Kurioses

Aus Schweizer Sturmarchiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

(Diese Seite wird laufend ergänzt)

Grosser Graupel

Am Abend des 19. April 2012 ging über dem Schwäbrig ob Gais (AR) ein 20minütiger Graupelschauer nieder. Typisches Aprilwetter halt, wäre da nicht die ungewöhnliche Grösse einzelner Graupelkörner gewesen. Denn einige waren sage und schreibe 2cm gross, wie folgendes Bild von Alex Giordano beweist:

Spezialseite Kurioses Graupelkorn.jpg
© Alex Giordano / Quelle: Sturmforum Schweiz

Mr. Zufall

Es gibt immer wieder Zufälle. Nicht nur im Leben, sondern auch in der Meteorologie. Zu den eher seltenen Wetterphänomenen in der Schweiz zählen Tornados. Umsomehr fällt es ins Gewicht, wenn gerade hier Mr. Zufall zugeschlagen hat.

Nachfolgend eine Liste von jeweils zwei Tornadoereignissen, welche aufgrund ihrer geringen örtlichen und/oder zeitlichen Distanz zueinander aufgefallen sind.

Tornado Couplet No. 1

10.08.2004: F2-Tornado in Massonnens (Glanebezirk, FR)
17.08.2004: F2-Tornado in Villargiroud (Glanebezirk, FR)

Zeitliche Distanz: 7 Tage
Räumliche Distanz: 2 km

Dieser Fall ist äusserst aussergewöhnlich - nur schon deshalb, weil ein Tornado der Stärke F2 in der Schweiz statistisch gesehen sehr selten ist. Dass in diesem Fall gleich zwei Tornados dieser Stärke im Abstand von nur einer Woche und in einer räumlichen Distanz von gerademal 2 km aufgetreten sind, zeugt von einem unglaublichen Zufall.


Tornado Couplet No. 2

05.06.2000: Tornado in Wetzikon (ZH)
07.06.2000: Tornadoverdacht in Wetzikon (ZH)

Zeitliche Distanz: 2 Tage
Räumliche Distanz: 1-2 km


Tornado Couplet No. 3

14.09.1845: Tornado in Basel (BS)
07.10.1845: Tornado in Basel (BS)

Zeitliche Distanz: 23 Tage
Räumliche Distanz: < 1 km


Tornado Couplet No. 4 (die Schweizer Grenze überquerend)

28.06.2006: Tornado in Full (AG) / Waldshut (Deutschland)
13.07.2011: Tornado in Leuggern (AG) / Waldshut (Deutschland)

Zeitliche Distanz: ~ 5 Jahre
Räumliche Distanz: < 1 km


Diese Seite wurde erstmals am 17.04.2012 aufgeschaltet.