18870715 04 Gust Laufenburg AG

Aus Schweizer Sturmarchiv
Version vom 7. August 2019, 21:41 Uhr von Kaiko (Diskussion | Beiträge) (→‎Quick Facts)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Quick Facts

Type of Event Wet Microburst
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Laufenburg (AG), Etzgen (AG), Mettau (AG)
Time / Duration 23.30 - 24.00 local time
Date 15.07.1887
Magnitude / Dimension local wind gusts of >100 km/h
Damage trees downed
Fatalities -
Injuries -
Report Source historical report
Remarks -


Ereignis

Ganz unregelmässig zerstreute Gewitter und Gruppen in der ganzen Schweiz. Zugrichtung Westen nach Osten.

Nachts 11.45 Uhr endlich fiel noch Hagel über einem Gebiet von unmittelbar unterhalb Laufenburg bis Fähre Etzgen einerseits und Gemeindewald Mettau anderseits bei orkanähnlichem Sturm.
Den grössten Schaden hat unstreitig die Gemeinde Etzgen erlitten, wo die Getreideernte total vernichtet ist.
In der Mühle sind ca. 60 Scheiben zerschlagen, und gegenüber im Staatswald liegen Buchen- und Nadelholzstämme durcheinander, entwurzelt und abgebrochen, die wenigstens 12 Ster ergeben werden.
Auch in Laufenburg wurden die stärksten Nuss- und Kirschbäume gefällt und abgebrochen.
(J. J. Koch, Kreisförster)

Charakteristische Gewitterzüge am 15. Juli 1887
(Grössere zusammenhängende Hagelstriche sind durch Schraffierung markiert)

© MeteoSchweiz, Lith. Joh. Frey, Zürich

Medienlinks

© MeteoSchweiz ANNALEN der SCHWEIZERISCHEN METEOROLOGISCHEN ZENTRAL-ANSTALT 1887


Interna

SSWD Main Editor Kaiko Last Edit 13.01.2019 Last Review - Documentation State Ready for Review