Der Sommer 2021 in der Schweiz ist geprägt von Unwettern: Hagel, schwere Gewitterfallböen, Starkniederschläge, Sturzfluten, Hochwasser, Erdrutsche, etc.

Zur Analyse und Dokumentation dieser Ereignisse sind wir auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Sollten Sie aussagekräftige Fotos oder Videos gemacht haben, entweder von den Unwettern selbst oder von den Folgen, dann senden Sie eine Email an folgende Adresse: Sturmarchiv email.png. Bei allfälliger Veröffentlichung hier oder via Twitter werden wir selbstverständlich die Urheberrechte wahren.

Bitte bringen Sie sich nicht in Gefahr, behindern Sie nicht die Arbeit von Blaulichtorganisationen und respektieren Sie die Privatsphäre von anderen Personen.

18940713 02 Gust Bern BE

Aus Schweizer Sturmarchiv
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Quick Facts

Type of Event Microburst
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Bümplitz (BE), Bern (BE), Worblaufen (BE), Bolligen (BE)
Time / Duration 18.00 - 19.00 local time
Date 13.07.1893
Magnitude / Dimension local wind gusts of >120 km/h
Damage trees downed, roof damage on buildings
Fatalities -
Injuries -
Report Source historical report
Remarks -


Ereignis

Gewitterzug (c) induziert durch d, der mittleren Aaregegend zum Napf ziehend.
Zugrichtung von Westen nach Osten. Gewitterzuglänge 35km.

Den „Emmenthaler Nachrichten" wird hierüber folgendes geschrieben:
Ein starkes Gewitter, welches letzten Freitag Abend zwischen 18 und 19 Uhr über Bümplitz, die Stadt Bern, die Neubrücke, Worblaufen, Bolligen, Rüttihubel n. s. w. hinzog, hat in verschiedenen Gemeinden sehr grossen Schaden gestiftet.
Besonders stark sind die Verheerungen, welche der orkanähnliche Sturm mit schwerem Hagelschlag anrichtete in Bümplitz, Bolligen, in der Länggasse und auf dem Rüttihubel.
Zahlreiche Bäume wurden entwurzelt oder geknickt.

Am Langmauerweg zerriss eine Pappel in ihrem Sturze zehn Telephondrähte, beschädigte mehrere Isolatoren und knickte eine Stange.
In der Papiermühle-Allee wurden durch einen Baum ebenfalls Telephonleitungen zerrissen.
Viele Dächer wurden beschädigt, Ziegel eingeschlagen; auch ein Kamin wurde umgeweht.

Aus Bümplitz schreibt man, dass es ein förmlicher Orkan gewesen sei, der von Westen her über die Gegend hereingebrochen sei.
Dicke Bäume wurden abgebrochen oder ausgerissen, in Bümplitz ein grosser Wagenschuppen umgeworfen.

Charakteristische Gewitterzüge am 13. Juli 1894
(Grössere zusammenhängende Hagelstriche sind durch Schraffierung markiert)
18940713 01 Hail Buemplitz BE Hailcard.jpg
© MeteoSchweiz, Lith. Joh. Frey, Zürich

Medienlinks

© MeteoSchweiz ANNALEN der SCHWEIZERISCHEN METEOROLOGISCHEN ZENTRAL-ANSTALT 1894

Interna

SSWD Main Editor Kaiko Last Edit 18.09.2018 Last Review - Documentation State Ready for Review