25. Juni 2021: Die instabile und zu Unwettern neigende Wetterlage bleibt uns noch eine Weile erhalten. Nach einer vorübergehenden Stabilisierung am Wochenende ist ab Beginn der kommenden Woche erneut mit kräftigen, teils unwetterartigen Gewittern zu rechnen. Inwiefern die Gefahr dann auch von Superzellen und damit grossem Hagel, Orkanböen und Tornados ausgeht, kann zurzeit noch nicht zuverlässig abgeschätzt werden. Gegebenenfalls informieren wir Sie an dieser Stelle.

19830130 01 Storm Alpennordseite

Aus Schweizer Sturmarchiv
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Quick Facts

Type of Event Sturmtief
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Alps and north of Alps
Time / Duration Long-time event
Date 30.-31.01.1983
Magnitude / Dimension Lowlands 90 - 115 km/h; Mountains 150 - 200 km/h
Damage -
Fatalities -
Injuries -
Report Source Historical reports
Remarks -

Ereignis

Das Monatsende brachte erneut heftige Winde, begleitet von Schneefall bis in die Niederungen. Eine Tiefdruckrinne zieht über die Alpen nach Osten.
Markante Abkühlung, besonders in den Bergen. Stürmische Winde aus Nord- bis Südwest, Niederungen der Alpennordseite bis 115 km/h.
Zahlreiche Ortschaften im Mittelland, Jura und im Wallis lagen stundenlang im Dunkeln, nachdem umgestürzte Bäume die Stromzufuhr unterbrochen hatten.
Auch viele Strassen waren von entwurzelten Bäumen blockiert. Die Bergstationen registrierten hohe Windgeschwindigkeiten!

Messwerte

Chasseral: 192 km/h
Moléson: 184 km/h
Säntis: 182 km/h
Grd. St.Bernard: 175 km/h
La Dole: 175 km/h
Feldberg (D): 138 km/h
Kandern (D): 91 km/h
Eschbach (D): 90 km/h
Freiburg (D): 80 km/h
Konstanz (D): 77 km/h
Dogern (D): 72 km/h

Zeitungsartikel

19830130 01 Storm Alpennordseite Walliser Volksfreund 1.2.1983.jpg
Quelle: Walliser Volksfreund, 1. Februar 1983

Medienlinks

© MeteoSchweiz ANNALEN der SCHWEIZERISCHEN METEOROLOGISCHEN ZENTRAL-ANSTALT 1983

Interna

SSWD Main Editor Kaiko Last Edit 23.12.2020 Last Review - Documentation State Ready for Review