Der Sommer 2021 in der Schweiz war geprägt von Unwettern: Hagel, schwere Gewitterfallböen, Starkniederschläge, Sturzfluten, Hochwasser, Erdrutsche, etc.

Zur Analyse und Dokumentation dieser Ereignisse sind wir auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Sollten Sie aussagekräftige Fotos oder Videos gemacht haben, entweder von den Unwettern selbst oder von den Folgen, dann senden Sie eine Email an folgende Adresse: Sturmarchiv email.png. Bei allfälliger Veröffentlichung hier oder via Twitter werden wir selbstverständlich die Urheberrechte wahren.

Bitte bringen Sie sich nicht in Gefahr, behindern Sie nicht die Arbeit von Blaulichtorganisationen und respektieren Sie die Privatsphäre von anderen Personen.

20120324 01 Kleintrombe Möhlin: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Schweizer Sturmarchiv
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
Zeile 48: Zeile 48:
 
''"Er war am Samstagnachmittag in Möhlin (siehe Karte) mit dem Hund am spazieren. Ein Gewitter mit Zentrum etwas nördöstlich von ihm (er wurde aber trozdem nass) zog dann langsam vorbei. Er hörte einige Donner und plötzlich konnte er beobachteten, wie etwa 100m neben Ihm Gras und Erde aufgewirbelt wurde und in die Höhe gesogen wurden. Der Durchmesser des Wirbels am Boden war ca. 2-4m. Der "Wirbel" konnte er etwa 10-15 Sekunden lang beobachten. Es sah aber keinen sichtbaren Schlauch bis zu den Wolken. Das ganze habe sich dann sogar kurz hintereinander noch zweimal wiederholt, in abgeschwächter Form."''<br/>
 
''"Er war am Samstagnachmittag in Möhlin (siehe Karte) mit dem Hund am spazieren. Ein Gewitter mit Zentrum etwas nördöstlich von ihm (er wurde aber trozdem nass) zog dann langsam vorbei. Er hörte einige Donner und plötzlich konnte er beobachteten, wie etwa 100m neben Ihm Gras und Erde aufgewirbelt wurde und in die Höhe gesogen wurden. Der Durchmesser des Wirbels am Boden war ca. 2-4m. Der "Wirbel" konnte er etwa 10-15 Sekunden lang beobachten. Es sah aber keinen sichtbaren Schlauch bis zu den Wolken. Das ganze habe sich dann sogar kurz hintereinander noch zweimal wiederholt, in abgeschwächter Form."''<br/>
  
Karte zur Lokalisierung:<br/>
+
Karte zur Lokalisierung: [http://www.sturmforum.ch/viewtopic.php?f=2&t=8124&start=31#p146575 Sturmforum]<br/>
 
[[File:20120324 01 Kleintrombe Möhlin_karte.png|800px]]
 
[[File:20120324 01 Kleintrombe Möhlin_karte.png|800px]]
  

Aktuelle Version vom 23. Dezember 2016, 19:03 Uhr

Quick Facts

Type of Event Dust Devil or Gustnado
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Möhlin (AG)
Time / Duration 15.30 UTC +/- 30min
Date 24.03.2012
Magnitude -
Damage -
Fatalities -
Injuries -
Report Source Eyewitness report
Remarks -


Gemäss einer Meldung im Sturmforum Schweiz wurde am Samstag, den 24. März 2012 zwischen 16 und 17 Uhr (MEZ) auf einem Feld nahe Möhlin (AG) eine Kleintrombe gesichtet. Aufgrund der meteorologischen Umstände zum Zeitpunkt der Sichtung steht momentan ein Gustnado (Böenfrontwirbel) im Vordergrund der Klassifizierung. Ein Staubteufel kann jedoch nicht ausgeschlossen werden. Gustnadoes wie auch Staubteufel zählen zu den Kleintromben.


Augenzeugenbericht (dritte Person)

"Er war am Samstagnachmittag in Möhlin (siehe Karte) mit dem Hund am spazieren. Ein Gewitter mit Zentrum etwas nördöstlich von ihm (er wurde aber trozdem nass) zog dann langsam vorbei. Er hörte einige Donner und plötzlich konnte er beobachteten, wie etwa 100m neben Ihm Gras und Erde aufgewirbelt wurde und in die Höhe gesogen wurden. Der Durchmesser des Wirbels am Boden war ca. 2-4m. Der "Wirbel" konnte er etwa 10-15 Sekunden lang beobachten. Es sah aber keinen sichtbaren Schlauch bis zu den Wolken. Das ganze habe sich dann sogar kurz hintereinander noch zweimal wiederholt, in abgeschwächter Form."

Karte zur Lokalisierung: Sturmforum
20120324 01 Kleintrombe Möhlin karte.png

Gemäss weiteren Recherchen, trat die mutmassliche Kleintrombe über einem ackerähnlichen Feld auf (generell trockenerdig, etwas Gras). Die Frau des Augenzeugen, wurde ebenfalls Zeugin des Geschehens und meinte, dass sie Gras und Dreck bis auf schätzungsweise 15-20 Meter Höhe hinauf rotieren sah. Ein regelrechter Schlauch sei allerdings nie sichtbar gewesen.

Interna

SSWD Main Editor Severestorms Last Edit 15.12.2013 Last Review 23.12.2016 Documentation State Ready for Review