Der Sommer 2021 in der Schweiz ist geprägt von Unwettern: Hagel, schwere Gewitterfallböen, Starkniederschläge, Sturzfluten, Hochwasser, Erdrutsche, etc.

Zur Analyse und Dokumentation dieser Ereignisse sind wir auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Sollten Sie aussagekräftige Fotos oder Videos gemacht haben, entweder von den Unwettern selbst oder von den Folgen, dann senden Sie eine Email an folgende Adresse: Sturmarchiv email.png. Bei allfälliger Veröffentlichung hier oder via Twitter werden wir selbstverständlich die Urheberrechte wahren.

Bitte bringen Sie sich nicht in Gefahr, behindern Sie nicht die Arbeit von Blaulichtorganisationen und respektieren Sie die Privatsphäre von anderen Personen.

20120530 01 Staubteufel Schüpfheim

Aus Schweizer Sturmarchiv
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau und wird laufend ergänzt!


Quick Facts

Type of Event Dust Devil
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Schüpfheim (LU)
Time / Duration 10.14 UTC +/- 5min
Date 30.05.2012
Magnitude -
Damage -
Fatalities -
Injuries -
Report Source Eyewitness report, photos, video
Remarks Seems to be the so far most beautiful example of a dust devil which has been photographically memorialized in Switzerland


Am 30. Mai 2012 um 12.14 Uhr MESZ konnte auf einem Sandplatz im Zentrum des Entlebucher Dorfes Schüpfheim (LU) ein selten schöner Staubteufel beobachtet und dokumentiert werden.

Eine entsprechende Meldung ging am 1. Juni 2012 zusammen mit einem Foto im Sturmforum Schweiz ein:
http://www.sturmforum.ch/viewtopic.php?f=2&t=8223&start=7

Weitere Recherchen haben nun auch noch ein zweites Foto sowie ein Kurzvideo zu Tage gebracht. Augenzeuge Marcel Steffen stellt dem Sturmarchiv Schweiz folgende Aufnahmen zur Verfügung:

Foto Nr. 1
20120530 01 Staubteufel Schuepfheim Steffen1.jpg
© Marcel Steffen

Foto Nr. 2
20120530 01 Staubteufel Schuepfheim Steffen2.jpg
© Marcel Steffen (Bild in Originalauflösung)

Kurzvideo


Datei:20120530 01 Staubteufel Schüpfheim Steffen.avi (© Marcel Steffen)

Gemäss seinen Angaben muss der Staubteufel kurz nach Mittag irgendwo am nördlichen Ende des Sandplatzes (linke Bildhälfte) entstanden sein. Beobachten konnte er die Entstehung des Phänomens nicht. Der Wirbel zog in der Folge langsam diagonal über den Platz (Richtung Süden, im Bild von links nach rechts)) und löste sich nach Verlassen des Platzes rasch auf. Der Staubteufel soll insgesamt mehrere Minuten lang sichtbar gewesen sein.

Besonderes:
Beim vorliegenden Fall handelt es sich wahrscheinlich um das bisher schönste Exemplar eines Staubteufels, welches jemals in der Schweiz fotografisch/filmisch festgehalten werden konnte.

Interna

SSWD Main Editor Severestorms Last Edit 16.12.2013 Last Review 19.04.2015 Documentation State Reviewed