Der Sommer 2021 in der Schweiz ist geprägt von Unwettern: Hagel, schwere Gewitterfallböen, Starkniederschläge, Sturzfluten, Hochwasser, Erdrutsche, etc.

Zur Analyse und Dokumentation dieser Ereignisse sind wir auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Sollten Sie aussagekräftige Fotos oder Videos gemacht haben, entweder von den Unwettern selbst oder von den Folgen, dann senden Sie eine Email an folgende Adresse: Sturmarchiv email.png. Bei allfälliger Veröffentlichung hier oder via Twitter werden wir selbstverständlich die Urheberrechte wahren.

Bitte bringen Sie sich nicht in Gefahr, behindern Sie nicht die Arbeit von Blaulichtorganisationen und respektieren Sie die Privatsphäre von anderen Personen.

20130906 01 Gust Thun BE

Aus Schweizer Sturmarchiv
Version vom 27. März 2016, 22:19 Uhr von Kaiko (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „== Quick Facts == {| class="wikitable" style="border: 2px solid darkgrey;" |- ! scope="row" style="text-align:left" width="200pt" | Type of Event | width="850…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Quick Facts

Type of Event Downburst
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Mainly in area of Blumenstein (BE), Gurzelen (BE), Uetendorf (BE) and Thierachern (BE)
Time / Duration 17.40 - 17.45 UTC
Date 06.09.2013
Magnitude / Dimension 30 - 35 mm of rain in 30 min (with rain rate of 19 mm / 10 min); widespread wind gusts of 75 - 95 km/h
Damage Trees downed
Fatalities -
Injuries -
Report Source Data from weather stations, reports in a weather forum, photos
Remarks -


Ereignis

Gegen 18 Uhr entwickelte sich über dem Chablais eine Gewitterzelle welche unter Verstärkung gegen das westliche Berner Oberland zog. Ein Stunde später wurde Boltigen im Simmental vom Kern der Zelle getroffen. Dabei fielen zwischen 19 Uhr und 19.10 Uhr 19 mm Regen. Ein ausserordentlich hoher 10 Minuten Wert. Um 19.30 Uhr zog das Gewitter dann über den Gurnigel ins Thuner Westamt. An der Messstelle Thun-Allmend, nahe Thierachern wurde um 19.40 Uhr eine Böenspitze von 95.4 km/h gemessen. Es darf angenommen werden, dass zu diesem Zeitpunkt über den Gemeinden Blumenstein (BE), Gurzelen (BE), Uetendorf (BE) und Thierachern (BE) ein Downburst zu Gange war, was unter anderem diverse Augenzeugen, Fotos und weitere Messdaten untermauern. Aber auch im weiteren Verlauf hatte das Gewitter viel Wind und Wasser im Gepäck. An der Meteomedia Wetterstation Oberthal wurde um 18.30 Uhr eine Windböe von 64.8 km/h sowie eine halbstündige Niederschlagssumme von 35,4 mm gemessen.

Das Gewitter schwächte sich dann auf seiner weiteren Verlagerung ins zentrale Mittelland allmählich ab.

Radaranimation

20130906 01 Downburst Thun Metradar.gif
© meteoradar (kostenpflichtiges Zoombild)

Diskussion im Sturmforum Schweiz

http://www.sturmforum.ch/viewtopic.php?f=2&t=8914

Weitere Links

http://www.meteoschweiz.admin.ch/web/de/wetter/tagesaktualitaet/alle/2013/09/06_nochmals_ein_spaetsommertag.html

Bilder

Ein Foto der Zelle wurde auf Facebook veröffentlicht:
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10201800805883165&set=gm.10152506606821953&type=1

Interna

SSWD Main Editor Severestorms Last Edit 15.12.2013 Last Review - Documentation State Draft