Der Sommer 2021 in der Schweiz ist geprägt von Unwettern: Hagel, schwere Gewitterfallböen, Starkniederschläge, Sturzfluten, Hochwasser, Erdrutsche, etc.

Zur Analyse und Dokumentation dieser Ereignisse sind wir auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Sollten Sie aussagekräftige Fotos oder Videos gemacht haben, entweder von den Unwettern selbst oder von den Folgen, dann senden Sie eine Email an folgende Adresse: Sturmarchiv email.png. Bei allfälliger Veröffentlichung hier oder via Twitter werden wir selbstverständlich die Urheberrechte wahren.

Bitte bringen Sie sich nicht in Gefahr, behindern Sie nicht die Arbeit von Blaulichtorganisationen und respektieren Sie die Privatsphäre von anderen Personen.

20190622 01 Flood Urnaesch AR

Aus Schweizer Sturmarchiv
Version vom 30. Juni 2019, 13:34 Uhr von Kaiko (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „== Quick Facts == {| class="wikitable" style="border: 2px solid darkgrey;" |- ! scope="row" style="text-align:left" width="200pt" | Type of Event | width="800…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Quick Facts

Type of Event Flash Flood
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Urnäsch (AR)
Time / Duration Approx. 20.00 - 22.00 UTC
Date 22.06.2019
Magnitude / Dimension >50mm of rain in 1 hour
Damage Flooded streets and maedows
Fatalities -
Injuries -
Report Source Newspaper report, photos
Remarks -


Ereignis

Der Bach zwischen Dombresson und Villiers trat über die Ufer und trug dutzende Autos davon. Seine angeschwollenen Fluten rissen unterwegs alles mit.
In Dombresson lagen die Strassen mehr als einen Meter unter Wasser, wie Polizeisprecher Pierre-Louis Rochaix am Samstagmorgen auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte.

Zwischen dem späten Freitagabend ab 22 Uhr und Samstag um 03.45 Uhr gingen mehr als 560 Notrufe allein aus dem Val-de-Ruz bei der Kantonspolizei ein.
Zudem fiel der Strom aus. In den frühen Morgenstunden waren noch 150 Haushalte vom Strom abgeschnitten. Am Nachmittag hatten noch einzelne Gebäude keinen Strom.

Einige Häuser sind vorläufig nicht mehr bewohnbar. Für drei Familien - etwa zehn Personen - mussten andere Unterkünfte gesucht werden. Freiwillige hätten sich bereit erklärt, sie aufzunehmen.

Bilder

Bilder der Sturzflut in Villiers
20190621 01 Flood Le Paquier NE 02 Leserreporter00.jpg
© Leserreporter 20 Minuten

Videos

-

Radarbilder

© MeteoSchweiz

Animation 22.00 Uhr bis 23.00 Uhr MESZ
20190621 01 Flood Le Paquier NE ETH radarloop 22.gif
© Meteoradar

Messdaten

20190622 01 Flood Urnaesch AR Regsum 1h.jpg
20190622 01 Flood Urnaesch AR Regsum 2h.jpg
736px
Quelle: Meteoradar

Betroffene Gewässer

Urnäsch

Medienlinks

Diskussion im Sturmforum Schweiz:
FCST/NCST, Gewitter 20.06.2019-22.06.2019

Interna

SSWD Main Editor Kaiko Last Edit 30.06.2019 Last Review - Documentation State Ready for Review