Und täglich grüsst das Murmeltier: Auch heute Dienstag, den 22. Juni 2021 sind in der ganzen Schweiz wieder kräftige Gewitter mit unwetterartigen Begleiterscheinungen in Form von grossem Hagel, Sturm- und Orkanböen sowie sintflutartigen Niederschlägen mit Sturzfluten als Folge möglich!

20200626 03 Tornado Oberebersol LU

Aus Schweizer Sturmarchiv
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Seite befindet sich im Aufbau und wurde inhaltlich zuletzt am 6. Oktober 2020 aktualisiert.

Quick Facts

Type of Event Tornado
Verification State QC1
ESWD Reported
Location / Path Oberebersol, Hohenrain (LU), moving from Northwest to Southeast
Time / Duration Time: Between 14.05 and 14.10 UTC

Duration: 3 - 5 minutes (estimated)

Date 26.06.2020
Magnitude / Dimension Preliminary findings indicate a path length of almost 2.0 km (1.2 miles) and a path width ranging from a few meters up to 150 m (450 ft).

The caused damage points to a maximum intensity of F1/T3 on the Fujita/TORRO scale, which stands for wind speeds between 151 - 184 km/h.

Damage

(1) numerous to some extent heavily damaged roofs, faces and chimneys
(2) snapped or uprooted trees
(3) uplifted trailer
(4) airborne trampoline

Fatalities -
Injuries -
Eyewitnesses Numerous
Report Source Eyewitness reports, photos, videos, news reports, information from various locals, damage survey
Remarks The last tornado with similar strength occurred 7 years earlier, which was the tornado of Innereriz (BE) on the 2nd May of 2013. Furthermore, this tornado is only the third event in Swiss Tornado history, where the tornado vortex on the ground could be captured by a video of the event itself (apart from waterspouts).


Der Tornado vom 26. Juni 2020 in Oberebersol, Hohenrain (LU)

Am 26. Juni 2020 bildete sich kurz nach 16 Uhr MESZ im Gebiet Oberebersol, Hohenrain (LU) ein Tornado, welcher in der Folge nach Südosten zog und auf seinem knapp 2 km langen Weg zum Teil erhebliche Schäden (Stärke F1/T3 nach Fujita/Torro) an Gebäuden hinterliess. Man kann von grossem Glück sprechen, dass im Zuge dessen weder Menschen noch Tiere verletzt wurden. Bei diesem Ereignis handelte es sich um den ersten Land-Tornado in der Schweiz im Jahr 2020 und um den ersten dieser Stärke seit mindestens sieben Jahren.

Schadensschneise

Der Tornado hinterliess eine Schadensschneise mit einer Länge von rund 2 Kilometern und einer Breite von bis zu 150 Metern. Sie zieht sich von Oberebersol bis zum östlich von Ottenhusen gelegenen Steibruchwald.
20200626 03 Tornado Oberebersol LU Schneise.gif
© Sturmarchiv Schweiz (Karte: map.geo.admin.ch)

Tornadofotos

Die Funnelcloud des Tornados war gut ausgeprägt und konnte deshalb mehrfach dokumentiert werden.

von Honau (LU) aus:
20200626 03 Tornado Oberebersol LU Albert Urech.jpg
© Albert Urech (Quelle: SRF)

von Hochdorf (LU) aus:
20200626 03 Tornado Oberebersol LU Michael Naef.jpg
© Michael Näf (Quelle: SRF)

von Hochdorf (LU) aus:
20200626 03 Tornado Oberebersol LU Lukas Dormann.jpg
© Lukas Dormann (Quelle: SRF)

von Hochdorf (LU) aus:
20200626 03 Tornado Oberebersol LU Rene Huesser.png
© René Hüsser (Quelle: SRF)

Tornadovideos

20200626 03 Tornado Oberebersol LU Videostill Beatrice Schoepfer.png
Link zum Video

Diskussion im Sturmforum Schweiz

Gewitter, 26.06.2020

Medienberichte

Danksagung & Aufruf

Wertvolle Informationen und/oder Bilder zum vorliegenden Fall haben wir unter anderem von folgenden Stellen erhalten:

  • Gemeinde Hohenrain
  • Bewohner*innen von Oberebersol
  • Martin Kaufmann, Biohof Oberfeld

Hiermit ein grosses Dankeschön für die Mithilfe!

Aufruf:
Haben Sie wichtige Informationen oder Bilder zu diesem Tornadoereignis und möchten damit einen Beitrag zu dieser Dokumentationsseite leisten, so würden wir uns über eine Meldung per Email an Sturmarchiv email.png freuen.

Interna

SSWD Main Editor Severestorms Last Edit 14.07.2020 Last Review - Documentation State Draft