Tornado vom 26.06.2020 in Hohenrain (LU)

Eine erste Auswertung der Schäden vor Ort durch Mitglieder der Tornado Taskforce Schweiz (kurz TTS) hat ergeben, dass der Tornado von Hohenrain eine knapp 2 km lange von NW nach SO gerichtete Schneise zog und dabei Sachschäden verursachte, welche mindestens der Stärke F1 nach Fujita zuzuordnen sind. Es grenzt an ein Wunder, dass nach weder Mensch noch Tier zu Schaden kam. Eine detaillierte Dokumentation und Schadensanalyse folgen hier in den kommenden Tagen. In diesem Zusammenhang nehmen wir weiterhin gerne Informationen und Bildmaterial aus der Bevölkerung über unsere Kontaktadresse Sturmarchiv email.png entgegen.

20191114 01 Storm Alpennordseite

Aus Schweizer Sturmarchiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quick Facts

Type of Event Foehn storm
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Alps and north of Alps
Time / Duration Long-time event
Date 14./15.11.2019
Magnitude / Dimension Highest wind gust was measured at Russisprung Lauberhorn: 205 km/h

Mountains: on top of some mountains wind gusts between 150 and 170 km/h could be measured
Mittlerer Blistock: 165 km/h_ Kronberg: 163 km/h_Jungfraujoch: 162 km/h_ Schilthorn: 159 km/h_ Bonistock: 159 km/h_ Ebenalp: 159 km/h_ Kläna Rosswald: 157 km/h_ Schwarzmönch: 156 km/h_ Gütsch: 152 km/h_ Piz Martegnas: 151_etc.

In the classic foehn valleys mostly between 100 and 130 km/h
Meiringen: 125 km/h_ Altdorf: 125 km/h_ Elm: 121 km/h_ Engelberg: 117 km/h_ Adelboden: 102 km/h_etc.

Damage trees downed
Fatalities -
Injuries -
Report Source Newspaper reports, photo/video, data from official weather stations
Remarks Guggifoehn on Top of Lauberhorn no data (probably >200km/h)


Messdaten

Übersicht Windspitzen > 91 km/h (Beaufort 10) am 14./15.11.2019:
20191114 01 Storm Alpennordseite prtsc.jpg
© Kai Kobler >> Link zu interaktiver Karte

Schäden

Ausläufer des Föhnsturms haben im Entlebuch punktuell grosse Schäden verursacht. Stark betroffen waren das Gebiet Hilfernthal und Hürnli in der Gemeinde Escholzmatt-Marbach, wo zahlreiche Schutzwälder stehen.

20191114 01 Storm Alpennordseite Hilfernthal.jpg
Quelle: Entlebucher Anzeiger

Ganz in der Nähe verursachte der Sturm einen weiteren Schaden: Auf der Bahnstrecke zwischen Escholzmatt-Marbach und Schüpfheim prallte eine Zugskomposition der BLS gegen einen Carport, welcher mutmasslich durch den Sturm auf das Gleis geschoben wurde.

20191114 01 Storm Alpennordseite BLS 1.jpg
Quelle: 20 Minuten Online

20191114 01 Storm Alpennordseite BLS 2.jpg
Quelle: 20 Minuten Online

Videos

-

Medienlinks

Diskussion im Schweizer Sturmforum:
Föhn und Föhnende 14.11.2019/15.11.2019

Interna

SSWD Main Editor Kaiko Last Edit 16.11.2019 Last Review - Documentation State Ready for Review