18830713 03 Hail Trachslau SZ

Aus Schweizer Sturmarchiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quick Facts

Type of Event Large Hail
Verification State QC1
ESWD Not reported
Location Mainly affected by the large hail was Arth (SZ), Trachslau (SZ), Wäggithal (SZ)
Time / Duration 15.30 local time +/- 30 min
Date 13.07.1883
Magnitude / Dimension Estimated 3 - 5 cm in diameter
Damage damaged crop, broken windows
Fatalities -
Injuries -
Report Source Historical report
Remarks -

Ereignis

Dieser Gewitterzug war in der Innerschweiz von einer ausgedehnten Hagelzone begleitet.
Dieselbe nahm ihren Anfang an der Schrattenfluh im Marienthal, vou welcher das Hagelwetter zweimal um 15.30 und 16.30 Uhr sich herunterzog.
Das erste Mal überschritt es aber den Fuss der Schrattenfluh nicht und erst im zweiten Mal dehnte es sich nordöstlich über die ganze Breite des Thaies aus.
Die Körner vou 1 - 2 1/2 cm Durchmesser deckten den Boden im Mittel 3 cm hoch und hüllten die Gegend bis Abends in ein winterliches Gewand.


Der Hagelstrich setzte sich weiter fort auf Schwyzerboden.
Er hat Rigi-Kulm nicht erreicht, zog durch den Hochwald auf Alp Seeboden, von da durch gemischte Waldungen über den Stock die Waldungen hinab, bis 1/2 Km. ob Arth.
In Arth selbst ist seit Menschengedenken kein so starker Hagel gefallen. Von da ging der Hagelschlag weiter in gleicher Richtung über den Sonnenberg bis und über den Rossberg.

Von Rothenthurm aus überstieg er die Anhöhe zwischen Samstagern und Ahorn und zog auf Trachslau zu und etwas später gegen Einsiedeln,
von wo das Gewitter wieder gegen die mittlere Trachslau getrieben wurde und sich hier nun am heftigsten entleerte.
Von da aus bog die Hagelzone ostwärts ab über Gross uud Willerzell nach dem Vorder-Wäggithal, über meist bewaldete Abhänge ziehend und fand dort um 16.30 Uhr ihr Ende.
Auf dieser letzten Strecke war der Wind nur noch schwach, während er in Rothenthurm, Alpthal stark, in Arth sehr stark genannt wird.
Die Hagelkörner hatten meist einen Durchmesser von 1 - 3 cm, die grössten von 4 cm und bedeckten den Boden 3 - 7 cm hoch.

Charakteristische Gewitterzüge am 13. Juli 1883
(Grössere zusammenhängende Hagelstriche sind durch Schraffierung markiert)
18830713 03 Hail Trachslau SZ Hailcard.jpg
© MeteoSchweiz, Lith. Joh. Frey, Zürich

Medienlinks

© MeteoSchweiz ANNALEN der SCHWEIZERISCHEN METEOROLOGISCHEN ZENTRAL-ANSTALT 1883

Interna

SSWD Main Editor Kaiko Last Edit 05.02.2019 Last Review - Documentation State Ready for Review