19120719 01 Tornado Schoenenbaumgarten TG: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Schweizer Sturmarchiv
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Die Seite wurde neu angelegt: „'''Diese Seite befindet sich im Aufbau!'''<br/><br/> http://www.essl.org/pdf/Wegener1917/Kapitel03-04.pdf<br/><br/> In den Mitteilungen der Thurgauischen Nat…“)
 
K
Zeile 5: Zeile 5:
 
In den Mitteilungen der Thurgauischen Naturforschenden Gesellschaft (Nr. 20) steht geschrieben: "Sie setzte ca. 500 m westlich vom genannten Dorfe [Schönenbaumgarten] ein; machte sich am Boden durch eine kugelförmige, grauschwarze Erscheinung bemerkbar, aus welcher ein säulenförmiger Wolkenschlauch herauswuchs und „pustend wie eine Lokomotive“ sich bis zu den Wolken verlängerte." Der Tornado hinterliess eine 1 km lange, unterbrochene Schneise mit umgestürzten Bäumen, die teilweise komplett entastet wurden. Die maximale Windgeschwindigkeit wurde nachträglich auf 220 bis 250 km/h geschätzt.<br/>
 
In den Mitteilungen der Thurgauischen Naturforschenden Gesellschaft (Nr. 20) steht geschrieben: "Sie setzte ca. 500 m westlich vom genannten Dorfe [Schönenbaumgarten] ein; machte sich am Boden durch eine kugelförmige, grauschwarze Erscheinung bemerkbar, aus welcher ein säulenförmiger Wolkenschlauch herauswuchs und „pustend wie eine Lokomotive“ sich bis zu den Wolken verlängerte." Der Tornado hinterliess eine 1 km lange, unterbrochene Schneise mit umgestürzten Bäumen, die teilweise komplett entastet wurden. Die maximale Windgeschwindigkeit wurde nachträglich auf 220 bis 250 km/h geschätzt.<br/>
  
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Seer%C3%BCcken<br/>
+
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Seerücken<br/>
  
  
 
Weitere Informationen:<br/>
 
Weitere Informationen:<br/>
 
http://www.extremwetter.ch/wetterextreme.htm
 
http://www.extremwetter.ch/wetterextreme.htm

Version vom 14. Dezember 2013, 12:55 Uhr

Diese Seite befindet sich im Aufbau!

http://www.essl.org/pdf/Wegener1917/Kapitel03-04.pdf

In den Mitteilungen der Thurgauischen Naturforschenden Gesellschaft (Nr. 20) steht geschrieben: "Sie setzte ca. 500 m westlich vom genannten Dorfe [Schönenbaumgarten] ein; machte sich am Boden durch eine kugelförmige, grauschwarze Erscheinung bemerkbar, aus welcher ein säulenförmiger Wolkenschlauch herauswuchs und „pustend wie eine Lokomotive“ sich bis zu den Wolken verlängerte." Der Tornado hinterliess eine 1 km lange, unterbrochene Schneise mit umgestürzten Bäumen, die teilweise komplett entastet wurden. Die maximale Windgeschwindigkeit wurde nachträglich auf 220 bis 250 km/h geschätzt.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Seerücken


Weitere Informationen:
http://www.extremwetter.ch/wetterextreme.htm